Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Darum lohnt sich heute Nacht der Blick zum Himmel
Nachrichten Wissen Darum lohnt sich heute Nacht der Blick zum Himmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 10.02.2017
Vollmond. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Astronomen erwarten in der Nacht von Freitag auf Sonnabend eine Halbschattenfinsternis des Mondes. Sie soll deutschlandweit fast viereinhalb Stunden zu sehen sein und beginnt etwa eine halbe Stunde vor Mitternacht, sagte der Astronom Bernd Loibl. Ihr Maximum von beinahe 100 Prozent wird am Sonnabend gegen 1.40 Uhr am Südwesthimmel erreicht. Kurz vor 4.00 Uhr ist das Schauspiel zu Ende.

Weil der Vollmond nicht den Kernschatten, sondern nur den Halbschatten der Erde durchquert, wird er keineswegs ganz dunkel. Dennoch sei die Abnahme seiner Helligkeit deutlich wahrnehmbar, sagte Loibl. Ein wolkenloser Himmel sei natürlich Voraussetzung. Vom Mond aus gesehen ließe sich eine teilweise Sonnenfinsternis beobachten, weil sich die Erde fast bis zur Hälfte vor die Sonne schiebt.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat aber schlechte Nachrichten für Mond-Gucker: „Ein Höhentief versorgt Deutschland heute Nacht mit sehr vielen Wolken“, sagte DWD-Meteorologe Lars Kirchhübel der Zeitung „Die Welt“. „Die Sicht ist daher eher mau.“ Die besten Chancen auf eine klare Sicht bestehen demnach im Nordosten und Süden Deutschlands.

Von epd/RND

Rätselhaftes Walsterben in Neuseeland: In Farewell Spit auf der Südinsel sind mehr als 400 Grindwale gestrandet. Etwa 300 davon sind schon tot. Trotz aller Anstrengungen von mehreren hundert Helfern schwimmen nur wenige Tiere zurück ins offene Meer. In Neuseeland kommt es seit vielen Jahren immer wieder zu Massenwalsterben.

10.02.2017
Wissen Neuerkrankungen auf Saison-Höchstwert - Grippe breitet sich rasant aus

Die Grippewelle hat einen neuen vorläufigen Höhepunkt in diesem Winter erreicht. Allein in der vergangenen Woche wurden 14.000 neue Fälle bestätigt – die Gesamtzahl der Erkrankungsfälle springt auf mehr als 43.000. Drohen noch mehr Fälle durch Karneval?

09.02.2017

Eine harte Hand hat noch keinem geschadet? Im Gegenteil, sagen Forscher nach einer Untersuchung in den USA. Dort brachen Jugendliche sogar eher die Schule ab, wenn sie in einem besonders strengen Elternhaus aufgewachsen waren.

08.02.2017
Anzeige