Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Es geht so schnell: Happy Birthday
Nachrichten Wissen Es geht so schnell: Happy Birthday
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 20.03.2018
Die Bloggerin, Poetry-Slammerin und Moderatorin schreibt an dieser Stelle regelmäßig über die herausfordernden Momente des Mutter-Daseins. Quelle: Illustration: Patan/RND
Anzeige
Hannover

Ein Jahr mit Baby. Es rennt fröhlich mit dem Lauflernwagen durch den Flur. Es isst mit Begeisterung Knäckebrot mit Frischkäse. Es juchzt bei jeder Straßenbahn, die in sein Blickfeld gerät. Und es kann High Five geben. Wir bringen ihm das Wichtigste zuerst bei.

Von Vorstellungen und der Realität

Ein komplettes Jahr, das so ganz anders geworden ist, als ich es mir ausgemalt habe. Was habe ich mir nicht alles vorgestellt. Niemals würde der Fernseher laufen, wenn das Kind im Raum sein würde. Immer würde ich gesunde Bioprodukte kochen. Und selbstverständlich würde ich das mit den Regeln und Grenzen knallhart durchziehen. All das hat nicht ganz so geklappt. Wir sind trotzdem angekommen. In diesem Familienleben, in dieser Routine, die niemals so richtig Routine ist, weil doch immer wieder was Überraschendes passiert. Zähne, zum Beispiel. Monatelang war da nichts – und dann gleich mehrere auf einmal. Da ist an Schlaf wenig zu denken. Ich weiß jetzt, warum Schlafentzug als Folterwerkzeug eingesetzt wird. Und frage mich jeden Morgen, wenn ich wieder auf den Knopf der Kaffeemaschine gedrückt habe, ohne den Becher drunter zu stellen oder Pads einzulegen, woher das Kind diese Energie nimmt, die ich das letzte Mal hatte, als ich noch nicht schwanger war. Was immer es nachts heimlich nimmt, ich hätte gern etwas davon.

Die Zeit verfliegt

„Es geht so schnell!“, sagen immer alle. Und das stimmt! Deshalb habe ich ein Fotobuch gebastelt – mit all den tollen, glücklichen und ersten Momenten dieses ersten Jahres. Und dabei bin selbst ich emotional geworden. So viel Erinnerung auf einmal. Das Kind lag die ersten zwei Wochen – verkabelt wie eine Hi-Fi-Anlage – auf der Intensivstation und konnte den Start ins Leben nur mit viel Hilfe schaffen. Kein Vergleich zu dem fröhlichen Rabauken, der mir manchmal fast den letzten Nerv raubt. Und bevor genau das passiert, erinnere ich mich an die Geburt und diese aufwühlend-aufregende Zeit und denke: „Du kleiner Kämpfer, was du schon alles geschafft hast. So doll können es dein Vater und ich gar nicht versauen. Das erste Jahr ist erst der Anfang.“ Happy Birthday, mein Baby!

Von Ninia LaGrande/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fuchs ist ein echter Überlebenskünstler. Egal, wo er lebt, er findet immer einen Weg, sich an die Umgebung anzupassen.

20.03.2018

Wenn der Computer das Steuer übernimmt, soll sich der menschliche Fahrer entspannen können. Soweit die Theorie. Die Praxis sieht bisher anders aus, haben Forscher im Allgäu herausgefunden.

20.03.2018

Für die Gletscher der Welt gibt es keine Hoffnung mehr. Nicht einmal dann, wenn die Länder das Pariser Klimaabkommen einhalten würden. Das zeigt eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern. Es gibt aber auch eine gute Nachricht.

19.03.2018
Anzeige