Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Gedanken an Job mit Sport oder Freunden vertreiben
Nachrichten Wissen Gedanken an Job mit Sport oder Freunden vertreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:36 24.02.2018
Um sich von quälenden Gedanken abzulenken, ist Bewegung hilfreich – am besten mit Freunden. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Nach Feierabend und in den Mittagspausen sollten Berufstätige versuchen, möglichst nicht an die Arbeit zu denken. Denn wer gar nicht abschalten kann, leidet unter Dauerstress – und gefährdet so nicht nur die Leistung im Job, sondern auch die eigene Gesundheit. Darauf weist die Zeitschrift „Psychologie heute“ (Ausgabe 10/2017) hin.

Aktivität lenkt ab

Am besten gelingt das Abschalten im Feierabend, von Experten „Detachment“ genannt, mit aktiven Tätigkeiten, die volle Aufmerksamkeit beanspruchen. Das kann zum Beispiel Sport sein, ein Gespräch mit Freunden oder das Kümmern um die eigenen Kinder. Passive Tätigkeiten wie Fernsehen oder ein Solo-Spaziergang seien dagegen weniger geeignet. Denn dabei kann das Hirn sich immer noch mit dem Job beschäftigen.

Gönnen Sie sich Pausen

Die Mittagspause sollte für ein erfolgreiches Abschalten mindestens 30 Minuten dauern und am besten Gespräche mit angenehmen Kollegen beinhalten – und zwar über andere Themen als über die Arbeit.

Von RND/dpa

In der Kindheit geprägte Muster zwingen uns die ewig gleichen Fehler auf. Wie man diesen Kreislauf durchbrechen und sich von ungesunder Wiederholung befreien kann, hat die Psychotherapeutin und Buchautorin Gitta Jacob aufgeschrieben.

24.02.2018
Wissen Psychologie: Narzissmus - Und immer nur ich

In der Welt der Likes und Selfies scheint der Narzissmus zu wachsen: Ein Problem? Nicht unbedingt: Richtig dosiert dient die Eigenliebe sogar der psychischen Gesundheit.

24.02.2018

Naht da etwa schon wieder eine Erkältung? Die gute Nachricht ist: Wenn es gerade erst losgeht, kann man selbst noch etwas tun, um die Erkältung aufzuhalten. Ist sie allerdings bereits richtig da, lassen sich nur noch die Symptome eindämmen

24.02.2018
Anzeige