Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kürbis zum Frühstück

Rezept Kürbis zum Frühstück

Die Kombination aus süßem Kürbis und erdiger Hirse bildet einen guten Start in den Tag – das Pilaw kann aber auch mittags oder abends gegessen werden. Kurkuma steuert seine heilende und entgiftende Wirkung bei.

Kürbis und Hirse sind auch schon zum Frühstück ein echter Genuss.

Quelle: Johnny Miller

Hannover. Kurkuma steuert seine heilende und entgiftende Wirkung bei. Neben seinen entzündungshemmenden Eigenschaften ist es auch die beste Quelle von Betacarotin, die sich unter Lebensmitteln finden lässt. Es hilft beim Entgiften und Stärken der Leber, außerdem unterstützt es das Immunsystem. Zudem verleiht Kurkuma der Hirse einen schönen Goldton.

Hirse muss übrigens sehr gründlich gewaschen werden, da die Körner von einer bitteren Schutzschicht überzogen sind, die den Geschmack beeinträchtigen kann.

Zu diesem Rezept passen Kabocha-, roter Hokkaido- oder Butternusskürbis. Wenn es keinen frischen Zuckermais gibt, kann gefrorener verwendet werden.

So geht’s

Hirse gründlich waschen und in einem mittelgroßen Topf mit fest schließendem Deckel geben. Zwiebeln, Kürbis, Mais, Kurkuma, Salz und Wasser hinzufügen. Umrühren und alles auf hoher Flamme zum Kochen bringen. Topf abdecken, Flamme niedrig stellen und Hirse und Gemüse etwa 30 Minuten kochen – so lange, bis die gesamte Flüssigkeit absorbiert ist. Den Topf vom Herd nehmen und Tamarisoße über das Gericht träufeln. Den Pilaw zehn Minuten durchziehen lassen, dann vorsichtig umrühren. Vor dem Servieren mit ein paar Tropfen Leinsamenöl, Frühlingszwiebelringen, gerösteten Kürbiskernen und Tamarisoße nach Geschmack garnieren.

Wer den Pilaw im Schnellkochtopf zubereiten möchte, gibt alle Zutaten in den Topf und bringt sie auf hoher Flamme zum Kochen. Danach auf niedriger Flamme zehn Minuten kochen.

Zutaten für 6 Portionen: 180 g Hirse, gewaschen und 12 bis 24 Stunden in 480 ml gefiltertem Wasser eingeweicht, 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt, 400 g Kürbis, geschält und in 2 cm große Würfel geschnitten, 175 g Zuckermaiskörner, ¼ TL Kurkuma, ½ TL Meersalz, 600 ml gefiltertes Wasser, 1 TL Tamarisoße, plus mehr zum Garnieren; zum Garnieren: kalt gepresstes Leinsamenöl, dünn geschnittene Frühlingszwiebelringe, geröstete Kürbiskerne, Tamarisoße

Das Rezept stammt aus dem Buch „Celebrating Whole Food“ der US-Ernährungsexpertin Amy Chaplin, Unimedica, 34 Euro.

Von RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissen
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr