Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Neues Organ beim Menschen entdeckt
Nachrichten Wissen Neues Organ beim Menschen entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 04.01.2017
Entdecker einer medizinischen Sensation: Professor J. Calvin Coffey von der Universität Limerick (Irland). Quelle: Alan Place/MediaHQ
Limerick

Der erste, der eine Ahnung davon hatte, dass das Gekröse ein Organ sei, war Universalgenie Leonardo da Vinci. Er beschrieb es bereits im Jahre 1508, doch bis heute ignorierte ihn die Schulmedizin. Dass da Vinci nun nach einem halben Jahrtausend Recht bekam, liegt an den Wissenschaftlern um Professor J. Calvin Coffey am University Hospital Limerick. Coffey entdeckte als erster, dass das Gekröse nicht nur aus einzelnen Strukturen im Verdauungstrakt bestehe, sondern ein zusammenhängendes Organ sei, berichtet „The Lancet“.

Blick auf Dünn- und Dickdarm und Teile des neuentdeckten Organs, dem Gekröse (Small intestinal mesentery).
Quelle: J Calvin Coffey, D Peter O’Leary, Henry Vandyke Carter

Aus eine Doppelfalte wird ein neues Organ

Das Gekröse besteht aus einer Doppelfalte am Peritoneum (Bauchfell), der Auskleidung unserer Bauchhöhle, die unseren Darm vom Magen trennt. Auch wenn seine Funktion noch nicht geklärt ist, eröffnet die Entdeckung des neuen Organs doch „ein gänzlich neues Feld der Wissenschaft“ sagt Coffey dem britischen „Independent“. „Wir haben jetzt Anatomie und Struktur erforscht. Der nächste Schritt ist die Erforschung der Funktion. Sobald wir die Funktion verstehen, können wir auch Fehlfunktionen und somit Krankheiten definieren. All das zusammengenommen ergibt eine neue Wissenschaft, die Gekrösologie (im englischen Original Mesenteric science).

Späte Gerechtigkeit für Leonardo da Vinci

Wissenschaftler erhoffen sich von der neuen Forschungsrichtung neue Erkenntnisse für die Behandlung von Krankheiten wie entzündlichen Darmerkrankungen, Darmkrebs, oder auch bei Fettleibigkeit und Diabetes. Doch die Entdeckung hat nicht nur Auswirkungen auf die weitere Erforschung des Verdauungstraktes und seiner Krankheiten, sondern auch auf die Lehre. Ab sofort lernen Medizinstudenten, dass es sich bei dem Gekröse um ein eigenständiges Organ handelt. Und „Gray’s Anatomy“, das weltweit wichtigste medizinische Nachschlagewerk, enthält in seiner jüngsten Ausgabe jetzt auch die Definition des Gekröses.

Von RND/Daniel Killy

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wissen Studie des Robert Koch-Instituts - Nur vier Prozent der Deutschen sind Vegetarier

Wenn es um Vegetarier geht, sind die Wissenschaftler uneins. Während in manchen Studien der Anteil der Fleischverzichter schon als zweistellig präsentiert wird, kommen Forscher des Robert-Koch-Institut zu einem ernüchternden Ergebnis.

04.01.2017
Wissen Sorge um „Cavendish“ - Ein Pilz bedroht die Banane

Die Banane, die wir kennen und lieben, ist wegen einer Pilzkrankheit vom Aussterben bedroht. Denn Monokulturen sind besonders anfällig für Epidemien. Selbst wenn die Forscher die Katastrophe noch abwenden können, ist ein Umdenken gefragt.

03.01.2017

Die Grünen sprechen von einer „absurden“ Entwicklung: Honigbienen produzieren in Städten offenbar mehr Honig als auf dem Land – weil sie dort auch mehr Nahrung finden.

02.01.2017