Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Obama lässt weiteres Meeresschutzgebiet ausweisen
Nachrichten Wissen Obama lässt weiteres Meeresschutzgebiet ausweisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 15.09.2016
US-Präsident Obama lässt im Atlantik vor der Küste Neu-Englands ein weiteres großes Meeresschutzgebiet ausweisen. Quelle: Shawn Thew
Anzeige
Washington

US-Präsident Barack Obama hat im Atlantik vor der Küste Neu-Englands ein weiteres großes Meeresschutzgebiet ausweisen lassen. Geschützt sind damit fortan Lebensräume entlang von Tausende Meter vom Meeresgrund hochragenden Unterwasser-Bergriesen und ebensotiefen Canyons. Das Gebiet umfasst fast 13 000 Quadratkilometer.

So soll der Lebensraum von Korallen, Schwämmen und anderen Lebewesen konserviert werden. Das Schutzgebiet soll aber auch wissenschaftlichen Studien, etwa zum Thema Klimawandel dienen. Die Wassertemperatur in der Region erwärmt sich Prognosen zufolge dreimal schneller als im weltweiten Durchschnitt.

Das neue Schutzgebiet ist das erste seiner Art, das die USA im Atlantik ausweisen. Obama hatte erst vor kurzem ein bereits bestehendes Gebiet im Pazifik vor Hawaii deutlich erweitert.

Die Ausweisung der Schutzgebiete stößt auf erhebliche Kritik aus der Fischereibranche. "Es geht um Millionen von Dollars an Umsatzeinbußen", beklagte die Southern Georges Bank Coalition, in der Hummer-Fänger zusammengeschlossen sind, im "Boston Globe".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er war wohl überwiegend auf zwei Beinen unterwegs und das nicht unter gleißender Sonne, sagen Forscher über einen Saurier, der vor mehr als 100 Millionen Jahren lebte. Erstaunlich ist, wie sie zu diesem Schluss kamen.

15.09.2016

Eingebrochen sei die Vergabe privater Wohnimmobilien-Kredite, klagen manche Sparkassen. Schuld seien die seit Frühjahr geltenden neuen EU-Regeln. Aber gibt es dafür überhaupt eindeutige Belege?

23.08.2017

Es ist die bisher größte Karte der Milchstraße: Die europäische Astronomiesonde„Gaia“ hat Position und Helligkeit von 1,14 Milliarden Sternen kartiert – mit schier unglaublicher Präzision.

17.09.2016
Anzeige