Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Richtig auskurieren
Nachrichten Wissen Richtig auskurieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 14.03.2018
Brigitte Goertz-Meissner ist Präsidentin des Deutschen Heilbäderverbands. Quelle: RND
Anzeige
Hannover

Deutschlandweit bieten die mehr als 350 Heilbäder und Kurorte ein umfassendes und attraktives Angebot für gezielte Bewegung, gesunde Ernährung und nachhaltige Erholung. Eine Kur, die heute ambulante Vorsorge genannt wird, bietet Prävention, Linderung oder sogar Heilung mit den bewährten Ressourcen der Natur – wie zum Beispiel Moor, Sole, Berg- oder Seeluft. Eine Kur anzutreten, bedeutet selbstbestimmte Gesundheitsvor- oder -nachsorge ohne Nebenwirkungen.

Eine aktive Form der Entspannung

Der Unterschied zum Wellnesswochenende ist, dass die Kur eine aktive Form der Entspannung ist, die nicht nur für zwei Tage oder gar wenige Stunden anhält. Ein Aufenthalt in einem Heilbad oder Kurort ist ein Geschenk mit Langzeitwirkung. Wer sich auskuriert, nimmt die Erfahrungen, das Wissen und die erlernten und eingeübten gesunden Verhaltensweisen mit nach Hause und beherzigt sie künftig im Alltag. Neben den medizinischen Anwendungen bieten Heilbäder und Kurorte abwechslungsreiche Gesundheits- und Freizeitprogramme. Gesundheit darf auch Spaß machen.

Gesund werden mit den Heilkräften der Natur

Jeder Kurort zeichnet sich durch seine spezifische Lage aus. Moor, Sole und Luft sind die charakteristischen Kurmittel, die für die jeweilige Therapie genutzt werden. Die wissenschaftlich nachgewiesenen Heilkräfte der Natur kommen den Kurgästen direkt zugute.

Wer verschreibt eine Kur?

Eine Kur basiert immer auf einer vorherigen Indikationsstellung durch den Hausarzt, einem medizinischen Behandlungskonzept sowie einer badeärztlichen Betreuung vor Ort. Über die Voraussetzungen einer Kurbeantragung und -bewilligung weiß der Hausarzt Rat.

Nur wenn die Kur vor Antritt von der Krankenkasse bewilligt wurde, übernimmt diese auch die wesentlichen Kosten.

Von Brigitte Goertz-Meissner/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer viel am Computer arbeitet, sollte öfter mal die Augen in die Ferne schweifen lassen – besonders in der Freizeit.

14.03.2018
Wissen Großmutter weiß Rat - Inhalieren mit Kamille und Salz

Bei verstopfter Nase – ob durch Erkältung oder Allergie – hilft eine Inhalation. Diese Hausmittel mit Kamille und Salz ist günstig und leicht herzustellen.

12.03.2018
Wissen Medikamente - So wirkt Bisoprolol

Arzneimittelklassiker im Porträt: Wer hat sie erfunden, wie wurden sie entdeckt, wie wirken sie. Heute: Bisoprolol.

12.03.2018
Anzeige