Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Russischer Frachter bringt Nachschub zur Raumstation ISS
Nachrichten Wissen Russischer Frachter bringt Nachschub zur Raumstation ISS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 02.10.2015
Der russische Raumtransporter vom Typ Progress M-29M hebt am Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab. Quelle: Roskosmos
Anzeige
Baikonur

e. Zur Ladung gehörten Treibstoff, Lebensmittel und Ausrüstungsgegenstände sowie private Post. Auf der ISS rund 400 Kilometer über der Erde arbeiten derzeit drei Russen, zwei Amerikaner und ein Japaner.

Planmäßig war es der letzte Start eines Transporters aus der Baureihe Progress M-M zur ISS sein. Künftig soll ein modernisierter Transportertyp Nachschub ins All bringen. Der nächste unbemannte Start vom russischen Kosmodrom Baikonur in der zentralasiatischen Republik Kasachstan ist für den 21. November geplant.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wildreservate in Afrika oder das Wattenmeer in Deutschland: Nach Angaben von Umweltschützern sind viele Weltnaturerbestätten bedroht. Die Ursache: Bergbau und die Suche nach Öl oder Gas.

01.10.2015

Ob ein Gesicht schön ist, darüber lässt sich trefflich streiten. Kein Wunder, sagen Forscher. Denn die persönlichen Vorlieben sind - trotz diverser Übereinstimmungen - auch großteils von der ureigenen Erfahrung geprägt.

01.10.2015

Bei Brustvergrößerungen setzen Frauen immer häufiger auf sanftere Methoden - sie nutzen Eigenfett anstelle von Implantaten. Der PIP-Skandal ist Experten zufolge eine mögliche Ursache für den Trend.

01.10.2015
Anzeige