Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen So schützen Sie Ihre Kinder am Besten vor der Hitze
Nachrichten Wissen So schützen Sie Ihre Kinder am Besten vor der Hitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 26.07.2018
Bei hohen Temperaturen sollten Kinder ausreichend trinken. Quelle: dpa
Hannover

Ausreichend trinken, mit Neugeborenen nicht in die Sonne und leichte Speisen – diese und weitere Tipps sollte Sie als Eltern beachten.

Neugeborene und Säuglinge schützen

Wer einen Spaziergang mit einem Säugling plant, verschiebt ihn am Besten auf die Morgen- oder Abendstunden. Neugeborene sollten dagegen bei extremer Hitze die kühle Wohnung besser gar nicht verlassen. Denn nicht nur die hohen Temperaturen können ein Problem sein, sondern auch die UV-Strahlung: „Die Haut von Babys hat noch kein natürliches Schutzsystem, außerdem können sie noch nicht schwitzen, um ihren Körper abzukühlen. Darum sollte die direkte Sonne immer vermieden werden“, sagt Florian Guthman vom Kinder- und Jugendkrankenhaus auf der Bult in Hannover. Mit Sonnencreme sollte man die Neugeborenen aber auch nicht eincremen – besser sei es, sie effektiv von der Sonne abzuschirmen.

Genügend trinken

Eltern sollten darauf achten, dass die Kinder bei Temperaturen von 30 Grad oder mehr mindestens doppelt so viel trinken wie sonst, rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Am Besten ist Wasser. Hans-Jürgen Christen von der Kinderneurologie in Hannover betont, „dass Kinder mit schweren Behinderungen ein besonderes Risiko für eine ‚Austrocknung‘ tragen und deshalb mit häufigen kleinen Flüssigkeitsgaben versorgt werden sollten“.

Leicht essen

Bei großer Hitze sind leichte Speisen sinnvoll, fettiges Essen sollte man vermeiden. Viele Kinder haben bei hohen Temperaturen auch keinen Appetit. Das ist kein Grund zur Sorge, Eltern sollten sie nicht zum Essen zwingen, rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Geeignet für den kleinen Hunger sind Joghurts, Quark oder Obst.

Mehr zum Thema: Hitzewelle

Zwölf Tipps: So schützen Sie sich vor der großen Hitze

Tipps für den Hitzetag - von 00.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Wetterdienst rät Arbeitnehmern: Mittags nach Hause

Hitzefrei im Büro: Diese Rechte haben Sie als Arbeitnehmer

Ist der Klimawandel an der Hitzewelle schuld?

Vorsicht beim Draußen spielen

Um draußen auf dem Spielplatz oder im Garten herumzutoben, ist die Zeit vor 11 Uhr morgens und nachmittags ab 16.30 Uhr geeignet. Die Kinderärzte aus Hannover empfehlen, dass Kinder nicht länger als eine halbe Stunde in der prallen Sonne spielen sollte – natürlich gut eingecremt und mit Kopfbedeckung.

Sonnenstichs oder Hitzschlags seien bei Kindern eher selten, aber: „Wenn Kopf- oder Nackenschmerzen, Unruhe, Verwirrtheit, Übelkeit, Fieber und ein roter Kopf auftreten, sollte das Kind sofort in den Schatten, mit feuchten Tüchern gekühlt werden und viel trinken“, sagt Christoph Bernhard Eich vom Kinderkrankenhaus auf der Bult. Wird es nicht besser, sollte man unverzüglich einen Kinderarzt aufsuchen oder den Rettungsdienst alarmieren.

Von asu/dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur zwei Mal in 26 Jahren hatten Astronomen die Gelegenheit, einen Stern beim Umkreisen eines Schwarzen Lochs genau zu beobachten. Dank verbesserter Instrumente konnten sie nun Einsteins Relativitätstheorie bestätigen.

26.07.2018

Die Zeit zwischen dem 23. Juli und 23. August nennt man auch Hundstage. Mit Hunden hat das aber nichts zu tun. Woher kommt der Name dann?

26.07.2018

Es wird die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts – und der Mars kommt auch noch dazu. Wenn am 27. Juli der Blutmond am Himmel steht, sollten Sie das nicht verpassen. Auch die ISS wird zu sehen sein.

27.07.2018