Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Sport ganz ohne Leistungsdruck
Nachrichten Wissen Sport ganz ohne Leistungsdruck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 01.04.2018
Jakob Teetz ist 13 Jahre alt, geht in die siebte Klasse und berichtet an dieser Stelle regelmäßig über seinen Familienalltag. Quelle: Illustration: Patan/RND
Anzeige
Hannover

Schon seit ich ein kleines Kind bin, spiele ich leidenschaftlich gern Fußball. Ich habe acht Jahre lang fast jeden Tag in einem Fußballkäfig auf dem Bonifatiusplatz in Hannover gespielt. Und das, wie mir viele Freunde und Erwachsene gesagt haben, gar nicht schlecht.

Ich will mich nicht zähmen lassen

Trotzdem konnte ich mich nie dazu überwinden, in einen Fußballverein einzutreten. Aus dem einfachen Grund, dass ich nicht wollte, dass irgendwelche Trainer mich anschreien und ich dadurch den Spaß am Fußball verliere. Als ich etwa fünf Jahre alt war, habe ich einmal zu meiner Mutter gesagt, dass ich ein Wildpferd und frei sei und mich nicht von Trainern zähmen ließe. Und wenn ich heute mit Freunden spiele, die im Verein oder gar bei Hannover 96 sind, kann ich mithalten.

Trotzdem ist sogar im Sportunterricht der Druck von Freunden, die im Verein spielen, auf mich so groß, dass ich Angst habe, Fehler zu machen.

Viel Spaß und kein Druck

Mittlerweile spiele ich Tischtennis im Verein. Dort ist alles sehr entspannt. Ich werde gut trainiert, werde stetig besser, spiele Punktspiele, kein Trainer schreit rum, ich habe Spaß und vor allem keinen Druck.

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass viele und auch ich als kleine Kinder den Traum hatten, Fußballprofi zu werden. Doch versteift euch nicht zu sehr darauf, macht es erst einmal als Hobby, ohne Druck und nur aus Spaß. Oder probiert einfach mal Tischtennis aus.

Schöne Grüße an Per Mertesacker.

Von Jakob Teetz/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Teile des chinesischen Raumlabors „Tiangong 1“ stürzen voraussichtlich zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen auf die Erde, am wahrscheinlichsten nach derzeitigem Stand um etwa 2.25 Uhr in der Nacht zum Ostermontag, teilte die Europäische Raumfahrtagentur (Esa) mit.

31.03.2018

Schon lang hat man es sich vorgenommen: „Heute gehe ich zum Chef und verlange mehr Gehalt.“ Doch der Gang zum Arbeitgeber ist gar nicht so einfach, weiß Karrierecoach Martin Wehrle. „Es muss der Eindruck entstehen, dass man auch nach der Gehaltserhöhung noch ein Schnäppchen für die Firma ist“, sagt er und verrät hier, wie man das schafft.

30.03.2018
Wissen Pommes, Netflix, Medikamente - Das ändert sich zum 1. April

Am 1. April treten in Deutschland neue Gesetze und Regelungen in Kraft. In Apotheken müssen viele gesetzlich Krankenversicherte künftig tiefer in die Taschen greifen. Dafür dürfen Nutzer von Streaming-Diensten ihre Lieblingsserien künftig auch im EU-Ausland schauen.

29.03.2018
Anzeige