Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Vega-Rakete bringt fünf Erdbeobachtungs-Satelliten ins All
Nachrichten Wissen Vega-Rakete bringt fünf Erdbeobachtungs-Satelliten ins All
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 16.09.2016
Die Vega-Trägerraket startete zum siebten Mal. Foto: Jm Guillon/Esa
Anzeige
Kourou

"PerúSAT-1" ist Perus erster Satellit und wird in eine polare Umlaufbahn in einer Höhe von rund 695 Kilometern gebracht. Der von Airbus Defence and Space für die peruanische Raumfahrtbehörde CONIDA gebaute Satellit soll Informationen für die Arbeit in den Bereichen Stadtplanung, Landwirtschaft, Grenzkontrolle und Bekämpfung des Drogenhandels liefern.

Die anderen vier "SkySats-4-7"-Satelliten sammeln Daten für das amerikanische Google-Unternehmen Terra Bella. Sie sollen drei bereits aktive Satelliten ergänzen und einen Überblick über wirtschaftliche, ökologische und humanitäre Probleme der Erde geben. Daraus sollen vor allem Unternehmen Nutzen ziehen. Die Satelliten erstellen Weltkarten aus einer Höhe von 500 km.

Mit 137 Tonnen das Leichtgewicht unter den Raketen von Arianespace, startet die Vega-Trägerraket seit 2012 zum siebten Mal.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Eltern machen bei der Kinder-Erziehung einen schlechten Job. Das findet die Kinder- und Jugendtherapeutin Martina Leibovici-Mühlberger. Wie Eltern die häufigsten Erziehungs-Fehler vermeiden können, erklärt die Expertin im Interview.

16.09.2016

Im Atlantik vor der Küste Neu-Englands hat US-Präsident Obama ein weiteres großes Meeresschutzgebiet ausweisen lassen. Das stößt jedoch auf erhebliche Kritik aus der Fischereibranche.

15.09.2016

Er war wohl überwiegend auf zwei Beinen unterwegs und das nicht unter gleißender Sonne, sagen Forscher über einen Saurier, der vor mehr als 100 Millionen Jahren lebte. Erstaunlich ist, wie sie zu diesem Schluss kamen.

15.09.2016
Anzeige