Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Warum leben Pinguine nur auf der Südhalbkugel?
Nachrichten Wissen Warum leben Pinguine nur auf der Südhalbkugel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 20.03.2018
Der Schlaufuchs erklärt: Darum leben Pinguine in der Antarktis. Quelle: Illustration: RND/Patan, iStock
Hannover

Kalt, kälter, Südpol: Pinguine sind flugunfähige Vögel, und sie lieben es, wenn es richtig kalt ist. Deshalb leben die meisten Pinguinarten vor allem am Südpol, der sogenannten Antarktis, wo es deutlich kälter ist als am Nordpol. Bis zu minus 65 Grad sind hier keine Seltenheit. In den Gewässern rund um den Südpol fühlen sich auch große Krill- und Fischschwärme wohl – die absolute Leibspeise der Pinguine.

Gegen die arktische Kälte schützen sich die Vögel mit einer dicken Fettschicht unter ihrem Federkleid. Meist stehen die Tiere auch dicht in einer großen Gruppe zusammen, um sich gegenseitig zu wärmen. Dabei bewegen sie sich stets in kleinen Schritten, sodass jedes Tier mal im wärmeren Inneren ist.

Gemeinsam auf dem Eis: Kaiserpinguine. Quelle: Pixabay

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alzheimer ist eine der heimtückischsten Krankheiten, die es gibt. Lange hatten Forscher kein Gegenmittel, bei Patienten konnten nur die Symptome gelindert werden. Das könnte sich bald ändern, denn Pharmafirmen investieren nach langem Stillstand wieder in die Forschung.

08.02.2018

Zu übersehen sind die Warnhinweise auf den Zigarettenpackungen nicht. Warum rauchen dann immer noch so viele Menschen in Deutschland? Weil die Risiken nicht ausreichend bekannt sind, glauben Experten.

07.02.2018

Parthenogenese: Nur wenige Arten im Tierreich können sich durch die sogenannte Jungfernzeugung fortpflanzen. Nun haben Wissenschaftler diese Besonderheit auch beim Marmorkrebs entdeckt. Der Vielfraß ist mit seinen weit verbreiteten Klonen global gefürchtet. Doch Tumorforscher erhoffen sich nun Erkenntnisse vom Krebs gegen Krebs.

07.02.2018