Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Wie entstehen Seifenblasen?
Nachrichten Wissen Wie entstehen Seifenblasen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 27.03.2018
Wie Seifenblasen entstehen, erklärt hier der Schlaufuchs. Quelle: Illustration: RND/Patan, iStock
Hannover

Um Seifenblasen entstehen zu lassen, muss man Seife mit Wasser mischen, und dann kräftig pusten. Das weiß jeder. Um es genauer zu verstehen, müsste man die Seifenblasenlauge mit einem Mikroskop ganz doll vergrößern. Dann könnte man sehen, dass die Seifenblasen aus unterschiedlichen Teilchen bestehen: Es gibt einen wasserlöslichen Anteil, der Wasser mag, und einen Fettteil, der sich lieber nicht mit dem Wasser mischt und deshalb an der Wasseroberfläche herausragt. Dort sammeln sich ganz viele dieser Fettteilchen und bilden eine zusammenhängende Schicht. Wenn man nun Luft auf die Wasseroberfläche bläst, bildet sich ein dünner, runder Film, der dann als Seifenblase durch die Lüfte schwebt.

Von Ina Funk-Flügel/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weltweit steigt der Antibiotikaverbrauch drastisch in die Höhe. In den wohlhabenden Regionen verlieren Patienten und Ärzten jede Geduld. Sie setzen auf eine Art Rundumverteidigung und züchten somit den zivilisationsbedrohenden Superkeim, meint Stefan Koch.

27.03.2018

Wer täglich weite Strecken zur Arbeit pendelt, hat ein höheres Risiko psychisch krank zu werden. Schon eine Entfernung von 50 Kilometern hat Einfluss auf die Gesundheit.

26.03.2018
Wissen Die Familienkolumne - Die Kunst des Augenblicks

Ohne Kinder im Leben weiß man eine Menge weniger zu schätzen. In Ruhe eine Zeitschrift lesen, ungestört baden oder sogar unangenehme Sachen wie Putzen.

26.03.2018