Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 0 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Japanische Venus-Sonde nimmt neuen Anlauf

Wissenschaft Japanische Venus-Sonde nimmt neuen Anlauf

Japan will erstmals eine Raumsonde in den Orbit eines anderen Planeten, der Venus, setzen. Ein erster Versuch vor fünf Jahren ging schief. Klappt es diesmal? Die Wissenschaftler sind höchst zuversichtlich.

Voriger Artikel
Die kleine Masern-Patientin Aliana kämpft um ihr Leben
Nächster Artikel
Forschger erwarten leichten Rückgang der CO2-Emissionen

Die japanische Weltraumbehörde hat «Akatsuki» (Morgendämmerung) neu programmiert.

Quelle: Akihiro Ikeshita/JAXA

Tokio. Die japanische Venus-Sonde "Akatsuki" unternimmt fünf Jahre nach einem gescheiterten Versuch erneut Anlauf, in den Orbit des Planeten einzuschwenken.

Die japanische Weltraumbehörde Jaxa hat "Akatsuki" (Morgendämmerung) in der Hoffnung neu programmiert, dass die verbliebenen vier Schubdüsen die Sonde in einen elliptischen Orbit der Venus befördern.

"Akatsuki"-Manager Masato Nakamura zeigte sich zuversichtlich, dass es diesmal klappt. Die Sonde funktioniere, auch die Kommunikation stehe, sagte Nakamura. Am Mittwoch will Jaxa mitteilen, ob die Sonde ihre Mission tatsächlich erfolgreich begonnen hat.  

Ein erster Anlauf vor fünf Jahren war wegen Problemen mit dem Hauptantrieb der Sonde gescheitert. Sie war am 21. Mai 2010 ins Weltall befördert worden. "Akatsuki" soll in einen Orbit in bis zu 300 000 Kilometer Höhe eintreten. Damit hätte die Sonde noch zwei Jahre, um die meteorologischen Phänomene des Nachbarplaneten der Erde zu beobachten, teilte die Behörde weiter mit. So soll die Sonde dichte Wolken um die Venus in drei Dimensionen studieren und herausfinden, wie starke Winde von mehr als 100 Metern pro Sekunde die kuriose Superrotation ihrer Atmosphäre verursacht. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissenschaft
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Die XL - Leipzigs neue Straßenbahn
    Malaktion

    Erfahren Sie im Special zur neuen XL-Bahn der Leipziger Verkehrsbetriebe alle interessanten Neuigkeiten - Termine, Events und Informationen zu den... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr