Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alte Autokennzeichen - zwischen Nostalgie und Kostensparen

Verkehr Alte Autokennzeichen - zwischen Nostalgie und Kostensparen

Wer umzieht, kann sein altes KFZ-Kennzeichen mitnehmen - zum Beispiel eines der knapp 40 aus Rheinland-Pfalz. Landesweit wird die Chance auch ergriffen. Manchmal wegen der Erinnerung, oft aus Kostengründen.

Voriger Artikel
Neuling Faraday Future zeigt Elektro-Sportwagen auf der CES
Nächster Artikel
Head-Up Displays für Motorradfahrer - BMW präsentiert neuen Helm

Das KFZ-Kennzeichen für Eckernförde.

Quelle: Carsten Rehder

Mainz. Seit rund einem Jahr lassen die ersten Buchstaben auf einem Autokennzeichen nicht mehr sicher auf den Wohnort des Fahrers schließen. Alte Schilder können seitdem bundesweit bei einem Umzug mitgenommen werden.

In Rheinland-Pfalz wird die Möglichkeit oft ergriffen, etwa beim Umzug in die nördliche Pfalz. Vor allem, weil sich viel Geld bei Schildern und Papieren sparen lasse, sagt Gernot Breitenbruch von der Kfz-Zulassungsstelle für den Donnersbergkreis in Kirchheimbolanden. Insgesamt seien das zwischen 50 und 60 Euro weniger. Aber auch die Behörde profitiere: Wer sein altes Kennzeichen behalte, erspare der Kfz-Zulassungsstelle einen Teil der Arbeit.

Im Kreis Kaiserslautern meldeten bis Mitte Dezember fast 1100 Fahrer ihr Auto um, 965 von ihnen nahmen ihre alten Schilder mit. Auch im Rhein-Hunsrück-Kreis häufen sich die Kennzeichen mit fremden Kürzeln. 766 Fahrer hielten dort von Januar bis Anfang Dezember an ihrem alten Auto im neuen Kreis fest. Der Großteil (627) nahm dabei das angestammte Kennzeichen mit. In den meisten Fällen hätten die Fahrer am Schalter gesagt, sie wollten Kosten damit sparen, sagt die Sprecherin der Kreisverwaltung in Simmern, Doris Becker.

In der Südwestpfalz geht der Trend ebenfalls zum gewohnten Kürzel. Dort konnten bis Mitte Dezember 840 Fahrer ihre alten Kennzeichen behalten, 754 taten es. Im gleichen Zeitraum nahmen sie im Kreis Kaiserslautern 965 von knapp 1100 Fahrer mit.

Liebhaber, die an alten Schildern festhalten, werden auch in der Kfz-Zulassungsstelle für den Eifelkreis Bitburg-Prüm registriert. Aber nur wenige hätten Interesse, sagt ein Mitarbeiter. Er geht davon aus, dass höchstens ein Zehntel der Fahrzeughalter bei der Zulassung die alten Schilder mitnimmt.

Anders wird die Situation im Kreis Mayen-Koblenz beurteilt. Dort werde "intensiv" die Chance für die alten Schilder am neuen Ort genutzt, sagt Birgit Gellert von der dortigen Kfz-Zulassungsstelle. Dort wollten etwa 10 bis 20 Prozent der Autofahrer das gewohnte Kennzeichen behalten, schätzt sie. Die Gründe: Erinnerungswert oder finanzielle Vorteile. Beides gebe es gleichermaßen. Ähnliche Zahlen finden sich im Kreis Germersheim. 10 bis 20 Prozent nehmen ihr Kennzeichen mit, schätzt der Fachbereichsleiter der Kfz-Zulassung für den Kreis.

Allein rund 40 landeseigene Kfz-Kürzel stammen aus Rheinland-Pfalz, darunter auch zehn Stück, die eine Renaissance erleben wie etwa "BIN" für Bingen. Seit November 2012 können die alten Kürzel auf Antrag des Landes beim Bund wieder eingeführt werden. Bundesweit sind inzwischen 295 einstmals ausrangierte Kennungen neu genehmigt

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr