Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gut jeder zweite Autofahrer überschreitet mal das Tempolimit

Verkehr Gut jeder zweite Autofahrer überschreitet mal das Tempolimit

Eine Studie hat das Fahrverhalten von Autofahrern in Europa unter die Lupe genommen. Ein Ergebnis: Gut jeder zweite Deutsche ist zu schnell unterwegs - und fast jeder vierte beschimpft bisweilen andere Fahrer.

Voriger Artikel
Generationswechsel für den kompakten Subaru Impreza
Nächster Artikel
Carsharing-Angebote überzeugen größtenteils

Mehr als jeder zweite Autofahrer in Deutschland missachtet Tempolimits häufig oder gelegentlich. Foto: Frank Rumpenhorst

Rueil-Malmaison. Mehr als jeder zweite deutsche Autofahrer missachtet Tempolimits häufig oder zumindest gelegentlich. Das hat eine repräsentative Studie des Meinungsforschungsinstituts Ipsos zum Fahrverhalten in elf Ländern der Europäischen Union ergeben.

56 Prozent der Befragten in Deutschland gaben dabei an, häufig oder gelegentlich die Tempobegrenzung um einige km/h zu überschreiten. Damit unterscheiden sie sich nicht groß von den Fahrern in anderen Ländern: Mit durchschnittlich 57 Prozent drücken die europäischen Nachbarn ähnlich oft stärker aufs Gaspedal, als es erlaubt ist.

Wüster als im Rest Europas gehen die Autofahrer in Deutschland nach eigenen Angaben dagegen mit ihren Mitbürgern um: Fast jeder Vierte (23 Prozent) beschimpft andere Fahrer häufig oder zumindest gelegentlich. Nur 34,5 Prozent sagen, dass sie nie ihr Wort erheben. Europaweit greifen im Schnitt 19 Prozent der Chauffeure oft zu verbalen Attacken. 46 Prozent erklären, ganz darauf zu verzichten.

Beim Thema Hupen agieren die Deutschen am Steuer dagegen dezent: Nur 5 Prozent drücken häufig oder gelegentlich "penetrant" auf die Hupe, wenn sie sich über andere Fahrer aufregen. Europaweit ist dies mit 12 Prozent bei mehr als doppelt so vielen Fahrern der Fall. 71 Prozent der deutschen Fahrer geben an, nie zu hupen - europaweit behauptete das nur jeder Zweite von sich (53 Prozent). Über dem Schnitt liegen die Deutschen, wenn es darum geht, während der Fahrt das Navi einzustellen. 18 Prozent der befragten Deutschen machen dies häufig oder gelegentlich (EU-Wert: 13 Prozent). Und nur jeder Zweite (52 Prozent) gibt an, dies nie zu tun (EU-Schnitt: 63 Prozent).

Im Auftrag der französischen Stiftung Vinci Autoroutes für verantwortungsvolles Fahren waren europaweit insgesamt mehr als 13 600 Menschen befragt worden, davon rund 1000 aus Deutschland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr