Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Insektenreiniger können Scheinwerfergläser angreifen

Verkehr Insektenreiniger können Scheinwerfergläser angreifen

Sie sollen nachhelfen, wo Waschanlagen mit Textilbürsten überfordert sind: Insektenreiniger. Vor der Wäsche aufgesprüht, weichen sie Verschmutzungen an, die dann einfach abgespült werden können.

Voriger Artikel
Musik im Auto: Radio schlägt MP3 und Smartphone
Nächster Artikel
Renault beordert Clio in die Werkstatt

Nicht ganz billig, dafür wirkungsvoll: Der Michelin Insektenreiniger wurde zum Testsieger gekürt.

Quelle: Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Stuttgart. Die Zeitschrift "auto motor und sport" (Ausgabe 17/2015) hat zehn solcher Reiniger getestet und attestiert acht davon eine spürbare Erleichterung der Arbeit. Allerdings ist bei einigen auch Vorsicht geboten, denn sie können das Polycarbonat angreifen, aus dem Scheinwerferabdeckungen oder Blinkergläser gefertigt werden. Die Mittel sollten daher nicht zu lange einwirken und das Auto nach der Anwendung gewaschen werden.

Neben den Mitteln aus dem Handel probierten die Tester auch einige Hausmittel aus. Von dem Trick, die Insektenreste mit nassem Zeitungspapier einzuweichen, raten sie eher ab, da die Zeitung unschöne Flecken auf dem Lack hinterlassen könne. Stattdessen empfehlen die Experten feuchte Küchen- oder Handtücher. Wer den Schmutz lange genug damit einweicht, könne schon mit klarem Wasser und einem Schwamm gute Reinigungsergebnisse erzielen. Ein wenig Zeitersparnis bringen laut der Zeitschrift spezielle Insektenschwämme oder eine Nylon-Strumpfhose.

Von den zehn getesteten Produkten erhielten drei in den Kapiteln Material-, Umweltverträglichkeit und Reinigungsleistung durchweg hohe Punktzahlen und damit die Note "sehr empfehlenswert". Testsieger wurde der Michelin Insektenentferner, der mit knapp 16 Euro pro Liter beim Preis im oberen Mittelfeld lag. Auf Platz zwei landete der Sonax Insektenstar, der mit gut neun Euro das günstigste Mittel im Test war, Platz drei belegt der Insektenentferner von Nigrin (14 Euro).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr