Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jeder Vierte ist am Steuer schon eingenickt

Verkehr Jeder Vierte ist am Steuer schon eingenickt

Stockdunkle Nacht außerhalb des Scheinwerferkegels, die Augen werden schwer, immer öfter muss man gähnen: Wohl fast jeder Autofahrer hat das schon erlebt. Eine Umfrage zeigt, dass viele am Steuer tatsächlich schon kurz eingeschlafen sind. Was können Betroffene tun?

Voriger Artikel
Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten
Nächster Artikel
Lichthupe und Hupe nur als Warnsignale einsetzen

Das Bild verschwimmt, gleich nickt der Fahrer ein: Eine Seltenheit ist das nicht.

Quelle: Daniel Karmann

Bielefeld. Etwa jeder vierte Autofahrer in Deutschland ist schon mindestens einmal vor Müdigkeit am Steuer kurz eingeschlafen. 20 Prozent der vom Marktforschungsinstitut TNS Emnid Befragten sagten, dies sei ihnen schon einmal passiert. Weitere 6 Prozent gaben an, sie seien schon häufiger eingenickt.

Müdigkeit wirkt sich nach Angaben des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), dem Auftraggeber der Umfrage, ähnlich aus wie Alkohol - unter anderem lassen Konzentration und Reaktionsvermögen deutlich nach. Wer nur für drei Sekunden einnickt, legt bei Tempo 100 circa 83 Meter im Blindflug zurück. Wer erste Anzeichen für Müdigkeit wie brennende Augen oder häufiges Gähnen bei sich bemerkt, sollte handeln: Der DVR rät in solchen Situationen zu Pausen mit einem Schlaf von 10 bis maximal 30 Minuten oder zu etwas Bewegung an der frischen Luft.

Grundsätzlich sollten Autofahrer unterwegs etwa alle zwei Stunden Pausen einlegen. Gut ein Drittel (37 Prozent) der Befragten hält sich an diese Empfehlung und unterbricht nach ein bis zwei Stunden erstmals die Fahrt. Fast die Hälfte (47 Prozent) macht bei längeren Touren allerdings erst nach drei bis vier Stunden die erste Pause.

TNS Emnid hat im Auftrag des DVR und im Rahmen der Kampagne "Vorsicht Sekundenschlaf!" insgesamt 1000 Autofahrer befragt. Unterstützt wird die Kampagne vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr