Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Licht, Bremsen und Wischer vor der HU prüfen

Verkehr Licht, Bremsen und Wischer vor der HU prüfen

Vor der Hauptuntersuchung kann sich eine genaue Prüfung des Autos lohnen. Denn einige Mängel erkennen selbst Laien. Wer sie behebt, erhöht seine Chancen auf die Plakette.

Voriger Artikel
Neue Marke Lynk&Co startet mit Geländewagen 01
Nächster Artikel
Kfz-Versicherung dürfte für viele Fahrer teurer werden

Die TÜV-Plakette ist das Ziel eines jeden Autofahrers nach der Hauptuntersuchung. Oftmals gibt es Mängel, die auch ein Laie erkennen kann.

Quelle: Michael Reichel

München. Bevor Autofahrer ihr Fahrzeug zur Hauptuntersuchung (HU) bringen, sollten sie es noch einmal auf Mängel untersuchen. Denn manche Schwächen, die am Ende die Plakette kosten können, sind schnell zu finden und mitunter leicht zu beheben. Darauf weist der Tüv Süd hin.

Drei vermeidbare HU-Mängel:

Reifen: Haben die Pneus unter 1,6 Millimeter Profiltiefe, gibt es keine Plakette. Auch Risse im Gummi und andere Schäden verringern die Chancen auf eine erfolgreiche HU. Dagegen ist das Reifenalter allein kein Ablehnungsgrund.

Leuchten: Defektes Licht ist der häufigste Mangel. Die Experten betonen: Wenn eine Leuchte nicht funktioniert, brauchen Autofahrer den Wagen gar nicht erst vorführen. Um sich die Nachuntersuchung zu sparen, prüft man die Lichter also lieber vorher. Viele Autos zeigen Defekte an den Leuchten auch an.

Scheibenwischer: Verschmieren die Wischblätter die Scheibe mehr, als sie von Wasser zu befreien, wechselt man sie vor der HU lieber. Ansonsten sinken die Chancen auf die Plakette. Wenn Steinschläge oder Kratzer auf der Scheibe die Sicht versperren, bleibt nur der Austausch. Den Trick, einen solchen Schaden mit ein bisschen Schmutz zu kaschieren, können sich Autofahrer laut Tüv Süd sparen: Er funktioniert nicht.

Auch Bremsen und Abgasanlage beäugen die Prüfer kritisch. Deren vorherige Überprüfung ist aber eher etwas für Fachleute. Wer sein Auto zum Vorab-Check in die Werkstatt fährt, sollte keine pauschalen Aufträge erteilen, rät der Tüv Süd. Stattdessen lässt man sich lieber von der Werkstatt genau auflisten, was repariert werden muss und wie viel das kostet. Sonst können Autofahrer beim Abholen eine teure Überraschung erleben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr