Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nachgeben hilft: Fingierte Unfälle vermeiden

Verkehr Nachgeben hilft: Fingierte Unfälle vermeiden

Autoreparaturen sind oft teuer. Betrüger verwickeln daher ihr beschädigtes Fahrzeug absichtlich in Unfälle, um von der Versicherung Geld zu kassieren. Autofahrer können solchen Tricks jedoch auf die Schliche kommen.

Voriger Artikel
Das droht Pokémon-Jägern: Bußgeld und Vollkasko-Verlust
Nächster Artikel
Klein und flott: Mini-Segways erobern Deutschland

Volle Absicht? Kriminelle nutzen manchmal einen Spurwechsel aus, um einen Unfall zu provozierten.

Quelle: Robert Schlesinger

Frankfurt/Main. Eine rücksichtsvolle Fahrweise kann Autofahrern helfen, betrügerisch herbeigeführte Unfälle zu vermeiden. Darauf weist der Automobilclub von Deutschland (AvD) hin. Denn rund die Hälfte solcher Unfälle kündigt sich an.

Vorfahrt gewähren und nachgeben, laute deshalb die Devise - vor allem wenn die anderen sehr bestimmt und stur fahren. Als ein Beispiel nennt der Club den toten Winkel, in dem die Trickser bewusst ausharren, um beim Spurwechsel einen Zusammenstoß herbeizuführen. Ebenso typisch: Rechts-vor-Links an unübersichtlichen Stellen, etwa in Wohngebieten. "Wo eigentlich gegenseitige Rücksichtnahme erforderlich wäre, erzwingen sie ihre Vorfahrt", sagt Herbert Engelmohr vom AvD.

Andere provozieren Auffahrunfälle, etwa beim Einfädeln zur Autobahn. Sie bremsen scharf, wenn der Hintermann gerade selbst in den Rückspiegel schaut. Lautstarke Zeugen könnten ebenso Indizien sein wie etwa Autos mit Vorschäden oder sehr teure Modelle. Doch der AvD mahnt: Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) sind die Täter häufig im Recht: "Wer ein ungutes Gefühl hat, sollte Beweisfotos und möglichst viele Notizen machen", rät Engelmohr, "und die Versicherung von seinen Zweifeln in Kenntnis setzen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr