Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polaris, Audi und Skoda: Neue Modelle haben starke Motoren

Verkehr Polaris, Audi und Skoda: Neue Modelle haben starke Motoren

Die Autoneuheiten der kommenden Monate haben vor allem eines zu bieten: jede Menge Power. Der Polaris Slingshot wird dann auch in Europa seinem Namen alle Ehre machen. Der A4 und der Skoda Octavia RS sind zwar nicht ganz so exotisch, geizen aber ebenso wenig mit Kraft.

Voriger Artikel
Der Sitz muss passen - Wie Kinder im Auto sicher mitfahren
Nächster Artikel
Köln löst Stuttgart als Stauhauptstadt ab

Jetzt bestellbar: Audi hat die Orderbücher für Limousine (im Bild) und Kombi des neuen A4 geöffnet. Die Preise starten bei 30 650 Euro.

Quelle: Audi

Der Polaris Slingshot kommt nach Europa

Der bislang nur in den USA erhältliche Roadster soll noch vor Jahresende auch in Deutschland angeboten werden. Offizielle Daten für die Europa-Version nannte der Hersteller noch nicht, in den USA wird für das radikale Sportfahrzeug mit Straßenzulassung eine Leistung von 127 kW/173 PS angegeben. Für die Beschleunigung von null auf hundert haben US-Magazine knapp fünf Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h ermittelt. Die Preise in den USA liegen zwischen 20 000 und 24 000 Dollar. Die Konstruktion des Slingshot erinnert (deutsch: "Steinschleuder") an einen Motorschlitten. Er fährt vorne auf zwei und hinten auf einem Rad. In Fahrt bringt den Wagen ein 2,4 Liter großer Vierzylinder, der über eine Fünfgang-Schaltung das Hinterrad antreibt.

Neuer Audi A4 kostet mindestens 30 650 Euro

Audi bringt die neue Generation des A4 in diesem Herbst für mindestens 30 650 Euro auf die Straße. Den Einstieg bildet die Limousine mit 1,4-Liter-Benziner mit 110 kW/150 PS und Handschaltung. Sparsamster Benziner ist der 2.0 TFSI ultra für mindestens 37 350 Euro, der über 140 kW/190 PS verfügt und im besten Fall nur 4,8 Liter verbrauchen soll (CO2-Ausstoß: 109 g/km). Der günstigste Diesel kostet ab 35 050 Euro, für den Avant genannten Kombi werden 1850 Euro extra fällig. Bestellbar ist der A4 ab sofort.

Skoda schärft den kompakten Octavia RS nach

Der Octavia RS wird noch stärker. Als RS 230 bietet er statt 162 kW/220 PS nun 169 kW/230 PS. Der Verbrauch bleibt mit 6,2 Litern identisch (CO2-Ausstoß: 142 g/km). Neben einer aufgewerteten Innenausstattung mit Ledersitzen und einer Stoppuhr für Rundenzeiten, hebt sich der RS 230 vor allem durch ein Sperrdifferenzial an der Vorderachse vom gewöhnlichen RS ab. Das soll die Fahrdynamik spürbar erhöhen. Der Octavia RS 230 ist ab September als Limousine und Combi für mindestens 33 490 Euro verfügbar.

Familienauto auf Basis der Mercedes A-Klasse

Mercedes arbeitet laut "auto motor und sport" an einem neuen Kompakt-SUV für Familien. Basis für das GLB genannte Modell ist die A-Klasse, berichtet die Zeitschrift in ihrer aktuellen Ausgabe (18/2015). Beim Händler soll das SUV erst 2018 stehen. Dem Bericht zufolge soll der GLB rund 4,60 Meter lang sein und bis zu sieben Sitzplätze in drei Reihen bieten. Der Einstiegspreis liegt den Angaben nach bei 30 000 Euro und damit unterhalb der Preise für familienfreundliche E- und C-Klasse-Modelle. Mercedes wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Citroën Jumper Kombi bekommt sparsamere Dieselmotoren

Sparsamere Dieselmotoren gibt es für den Citroën Jumper Kombi. Wie der französische Hersteller in Köln mitteilt, werden zunächst der BlueHDi 110 (81 kW/110 PS) und der BlueHDi 130 (96 kW/130 PS) angeboten. Der BlueHDi 110 verbraucht den Angaben zufolge jetzt mit 5,8 Liter (CO2-Ausstoß: 153 g/km) rund 18 Prozent weniger als bisher. Der BlueHDi 130 verbraucht 5,8 Liter (CO2-Ausstoß: 153 g/km) beziehungsweise 5,7 Liter mit Stop&Start-Technologie (CO2-Ausstoß: 149 g/km). Hier sinkt der Verbrauch um etwa 17 Prozent. Ab November kann dann auch der BlueHDi 160 (120 kW/160 PS) bestellt werden. Der Kraftstoffverbrauch liegt hier bei 5,8 Litern (CO2-Ausstoß: 153 g/km). Im Vergleich zum vorherigen Motor HDi 150 ist das eine Verbrauchsreduzierung um 31 Prozent. Die Motoren erfüllen alle die Euro 6-Norm.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr