Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tönungsfolien am Auto: Im Herbst besonders vorsichtig fahren

Verkehr Tönungsfolien am Auto: Im Herbst besonders vorsichtig fahren

Tönungsfolien versperren nicht nur die Sicht von außen nach innen. Auch das Blickfeld des Fahrers wird eingeschränkt. Bei schlechteren Lichtverhältnissen im Herbst gilt besondere Vorsicht. Und auch beim Folienkauf schauen Autofahrer besser genau hin.

Voriger Artikel
ADAC-Test: Fahrradverleihsysteme erreichen gute Noten
Nächster Artikel
Wenn alte Autos müffeln - Wege zum sauberen Wagen

Im Sommer lassen sie die Hitze draußen, doch wer im Herbst mit getönten Scheiben unterwegs ist, sollte besonders umsichtig fahren.

Quelle: Saint-Gobain Securit

Köln. Tönungsfolien am Auto sehen oft gut aus, können aber die Sicht verschlechtern. Besondere Vorsicht gilt in der dunklen Jahreszeit, wenn die Sichtverhältnisse durch Nebel und trübes Wetter ohnehin eingeschränkt sind.

Autofahrer mit getönten Heckscheiben gleichen das besser aktiv aus, sagt Hans-Ulrich Sander vom Tüv Rheinland. "Vermehrte Blicke in die Spiegel und eine angepasste Fahrweise sind dann besonders wichtig."

Je weniger Licht die Folien durchlassen, desto problematischer wird es bei schlechtem Wetter, in der Dämmerung und bei Dunkelheit, erläutert Sander. Aus dem Grund sind zwei Außenspiegel Pflicht, wenn Folien an die Heckscheibe kommen. Die Regel kümmert aber nur Fahrer älterer Autos, bei denen der rechte Seitenspiegel noch nicht serienmäßig war. Für die vorderen Scheiben sind die Folien nicht erhältlich: "Sie sind an direkt einsehbaren Scheiben in der Front und an der Seite tabu", betont Sander. "Weil die gesetzlich vorgeschriebenen Lichtdurchlässigkeitswerte nicht eingehalten werden."

Beim Folienkauf gilt es, auf das entsprechende nationale Prüfzeichen zu achten. "Das besteht aus einer Wellenlinie, einem Buchstaben sowie einer mehrstelligen Zahl", beschreibt Sander. Wer Folien ohne Prüfzeichen auf die Scheibe klebt, riskiert die Betriebserlaubnis seines Fahrzeugs. "Die Fensterscheiben im Auto sind bauartgenehmigt. Dieser Status erlischt dann", erklärt der Tüv-Experte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr