Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zu hohen Spritverbrauch von Autos ausführlich dokumentieren

Verkehr Zu hohen Spritverbrauch von Autos ausführlich dokumentieren

Wer ein Auto kauft, prüft oft auch den angegeben Spritverbrauch. Doch was können Käufer unternehmen, wenn die Angaben nicht mit den tatsächlichen Werten übereinstimmen? Ein Fachanwalt klärt auf.

Voriger Artikel
Mit dem Hoverboard besser nicht im Straßenverkehr fahren
Nächster Artikel
So starte man eine schlappe Autobatterie

Nicht immer ist auf die Herstellerangabe zum Spritverbrauch Verlass. Stellen Kunden einen höheren Verbrauch fest, sollten sie diesen dokumentieren.

Quelle: Patrick Pleul

Andernach. Wenn ein Auto deutlich mehr Sprit benötigt als vom Hersteller angegeben, kann der Kunde vom Händler die Rückabwicklung des Kaufvertrags verlangen. Denn der Mehrverbrauch gilt dann als wesentlicher Mangel.

"Dazu gibt es höchstrichterliche Entscheidungen, die besagen, dass so ein Mangel ab zehn Prozent Mehrverbrauch vorliegt", sagt Jens Dötsch aus Andernach, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Er rät, den Mehrverbrauch genau zu dokumentieren und Beweise zu sammeln. "Das können etwa Fotos vom Bordcomputer mit dem Durchschnittsverbrauch oder Fahrtenbücher sowie entsprechende Tankquittungen sein." Dabei gilt es, die jeweils anteiligen Streckenabteile wie Stadt, Land und Autobahn genau aufzuschreiben.

Haben sie mit diesen Unterlagen keinen Erfolg beim Händler, können Verbraucher Klage einreichen. Dötsch rät den Käufern, zuvor in Absprache mit dem Anwalt bei Gericht ein sogenanntes selbstständiges Beweisverfahren zu beantragen. Der Vorteil: Es geht wesentlich schneller. Denn ohne mündliche Verhandlung kann das Gericht einen Gutachter bestellen. Der sichert die Beweise, indem er das Auto auf einem Rollenprüfstand unter die Lupe nimmt. "Dort misst er unter den Bedingungen, die der Hersteller bei seinen Angaben zugrunde legt", so Dötsch.

Kommt es zu einer Rückabwicklung, wird vom damaligen Kaufpreis eine sogenannte Nutzungsentschädigung abgezogen, erklärt der Rechtsanwalt. Die Regelverjährung für so eine Rückabwicklung beträgt drei Jahre. "Maßgeblich dabei ist aber nicht das Alter des Autos, sondern der Kaufzeitpunkt", so Dötsch. Das gelte für Gebraucht- und Neuwagen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr