Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kontrolle und Absprache - Tipps für Eigentümergemeinschaften

Immobilien Kontrolle und Absprache - Tipps für Eigentümergemeinschaften

Wer gemeinsam mit anderen Wohnungseigentümern für ein Gebäude verantwortlich ist, sollte einige Aufgaben wahrnehmen. So gilt es etwa an Eigentümerversammlungen teilzunehmen und die Belege der Verwaltung zu prüfen. Tipps dazu gibt es hier im Überblick:

Voriger Artikel
Mehr als jeder Dritte putzt täglich die Toilette
Nächster Artikel
Nachlässig bis keimfrei - Wer noch mit Elan putzt und warum

Die Mitglieder einer Eigentümergemeinschaft sollten ihr Mitspracherecht nutzen. Bei der Eigentümerversammlung können sie etwa auch die Tagesordnung mitgestalten.

Quelle: Jens Büttner

Eigentümer können Eigentümerversammlung mitgestalten

Wohnungseigentümer haben die Möglichkeit, bestimmte Themen auf die Tagesordnung der jährlichen

Eigentümerversammlung zu setzen. Dazu müssen sie aber einen Antrag bei der Verwaltung stellen, erklärt der Verein Wohnen im Eigentum in Bonn. Wichtig dabei zu beachten: Der Antrag muss rechtzeitig vor Beginn der Ladungsfrist für die Versammlung beim Verwalter eingehen. Die Frist beträgt in der Regel zwei Wochen bis zum Versammlungstermin.

Um dem Verwalter genügend Zeit zur Vorbereitung zu geben, sollten Eigentümer am besten vier Wochen vorher mit dem Verwalter Kontakt aufnehmen. Der Antrag sollte schriftlich eingereicht werden. Damit das Anliegen auf die Tagesordnung aufgenommen werden kann, muss es vernünftig, wirtschaftlich und im Interesse aller Eigentümer sein. Das kann zum Beispiel die Reparatur einer Regenrinne oder die Wiederinbetriebnahme einer Müllschluckanlage sein.

Große WEG sollte Belege erst mal auf Plausibilität prüfen

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) muss die Belege ihrer Verwaltung prüfen. Das übernimmt der Verwaltungsbeirat und kann für ihn viel Arbeit bedeuten - schließlich müssen alle Rechnungen, Kontoauszüge, Verträge und Kostenvoranschläge gesichtet werden. Einer großen WEG rät Kerstin Roux, Rechtsberaterin beim Verband Wohnen im Eigentum in Bonn, mit einer Plausibilitätsprüfung zu starten. Die Abrechnung vom Vorjahr wird zum Vergleich herangezogen. So sieht man, ob sich die aktuellen Ausgaben im Rahmen halten. Bei auffälligen Abweichungen werden diese dann genauer kontrolliert. Danach kann es an die Prüfung der weiteren Kontobewegungen gehen. Die Expertin rät zu einer vierteljährlichen statt jährlichen Kontrolle.

Bei Belegprüfung der WEG auch Umsetzung der Beschlüsse checken

Bei der Prüfung der Belege ihrer Verwaltung sollte die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) checken, ob auch alle Beschlüsse umgesetzt wurden. Das lasse sich anhand der Belege etwa zu Handwerkerleistungen nämlich gut nachvollziehen, erklärt Kerstin Roux, Rechtsberaterin beim Verband Wohnen im Eigentum in Bonn. Gut ist es, wenn die Verwaltung jeder Rechnung Vermerke oder Hinweise auf Auftragskopien beilegt. So lässt sich schlüssiger nachvollziehen, welche Leistung hinter den Kosten steht.

Die regelmäßige Prüfung aller Belege wie Rechnungen, Kontoauszüge, Verträge und Kostenvoranschläge ist eine der Pflichten des Verwaltungsbeirats. Sie muss mindestens einmal im Jahr erfolgen. Werden dabei Fehler aufgedeckt oder zeigen sich Ungereimtheiten, muss die Verwaltung diese erklären, Unterlagen vervollständigen oder Fehler korrigieren. Ist das nicht möglich, kann die Eigentümerversammlung die Genehmigung der Jahresabrechnung ablehnen. Die Folge: Jeder Eigentümer kann die Abrechnung anfechten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Finden Sie auf lvz-immo.de - dem Immobilienportal der LVZ - Ihre neue Wohnung in Leipzig! mehr

Wimmelbild: Knacken Sie das spannende Mystery-Rätsel um tückische Feen und schusselige Hexen im Spieleportal von LVZ.de ! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr