Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Teure Gasverträge: Anbieter fristgerecht kündigen

Wohnen Teure Gasverträge: Anbieter fristgerecht kündigen

Die Gaspreise sind stark gefallen - aber nur am Weltmarkt, viele Verbraucher merken laut einer Studie davon nichts. Dennoch kann sich der Wechsel des Versorgers lohnen - und auch kürzere Vertragslaufzeiten mit dem neuen Anbieter.

Voriger Artikel
EnEV wird 2016 verschärft - Höhere Grenzwerte beim Hausbau
Nächster Artikel
Spirale bei Mieten dreht sich weiter - Was bringt die Preisbremse?

Sinken die Gaspreise auf dem Weltmarkt, sollten die Verbraucher davon profitieren. Doch nicht immer geben die Anbieter den günstigen Preis an ihre Kunden weiter.

Quelle: Jörg Carstensen

Berlin. Wer etwas Zeit investiert, kann viel Geld sparen: Der Wechsel des Gasversorgers bringt in manchen Fällen mehrere Hundert Euro im Jahr.

Man muss aber am Ball bleiben und mindestens jährlich die Preise vergleichen. Genügend Konkurrenten auf dem Markt gibt es: Laut dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft beliefern in über 90 Prozent der Netzgebiete 31 oder mehr Erdgas-Lieferanten die Verbraucher.

Wie sind die Fristen für den Wechsel des Gasversorgers?

Das ist abhängig vom Vertrag. Wer sich in der Grundversorgung befindet, kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von zwei Wochen kündigen. Die

Verbraucherzentrale Bremen rät, sich bei Abschluss eines neuen Vertrags grundsätzlich nur auf vier bis sechs Wochen Kündigungsfrist einzulassen. Es kann aber in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) auch ein Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhungen geben.

Was muss ich beachten?

Oft übernimmt der neue Anbieter die Kündigung des alten Vertrags. Der

Verbraucherzentrale Bundesverband rät jedoch, dies bei Sonderverträgen und sehr kurzen Kündigungsfristen selbst zu übernehmen. Am

Wechseltag sollte man den Zählerstand ablesen und diese Information dem alten und dem neuen Lieferanten weitergeben.

Wie viel kann ich sparen?

Auch wenn laut einer aktuellen Studie viele Versorger die stark gefallenen Beschaffungspreise an den Weltmärkten an ihre Kunden nicht weitergeben, ein Wechsel zahlt sich aus. In einer aktuell veröffentlichten Untersuchung des Hamburger Energiefachmanns Steffen Bukold im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion liegen die Preisunterschiede einzelner Anbieter in einer Region bei gleicher Leistung vielfach über zehn Prozent.

Laut einer Untersuchung der Stiftung Warentest lohnt sich der Wechsel vor allem mit Blick auf Boni: Besonders hoch seien die Einsparmöglichkeiten für Kunden, die bereit sind, ihren Tarif jährlich zu wechseln ("Finanztest", Heft 11/2015). Boni werden Neukunden in der Regel im ersten Jahr gewährt. Wer im Blick hat, wann das erste Jahr im neuen Tarif um ist, kann mit einem Wechsel zu einem anderen

Anbieter wieder aufs Neue Bonuszahlungen kassieren. Musterkunden in Berlin mit einem Jahresverbrauch von 20 000 Kilowattstunden könnten zum Teil mehr als 400 Euro sparen, rechnen die Tester vor. Für Gaskunden, die ihren Tarif nicht oft wechseln wollen, kann es sich lohnen, nach grundsätzlich preiswerten Tarifen zu suchen. Der Berliner Musterkunde kann so immerhin noch 237 Euro im Jahr sparen.

Wie lange sollte ich mich künftig binden?

Die Experten der Verbraucherzentrale Bremen finden Bindungszeiten von drei oder sechs Monaten akzeptabel. Der Verbraucherzentrale Bundesverband rät zu einer höchstens einjährigen Laufzeit des Vertrags mit einer Folgelaufzeit von einem bis maximal drei Monate.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Finden Sie auf lvz-immo.de - dem Immobilienportal der LVZ - Ihre neue Wohnung in Leipzig! mehr

Wimmelbild: Knacken Sie das spannende Mystery-Rätsel um tückische Feen und schusselige Hexen im Spieleportal von LVZ.de ! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr