Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kesselchips: Snack aus ungeschälten Kartoffeln

Ernährung Kesselchips: Snack aus ungeschälten Kartoffeln

Diese Chips sind dicker als gewöhnlich. Neben Gewürzen enthalten sie viel Salz - und Kalorien.

Voriger Artikel
Würzig und kalorienarm: Staudensellerie hat Saison
Nächster Artikel
Süß und erfrischend: Melonen als Wasserlieferant

Kesselchips werden aus ungeschälten Kartoffeln hergestellt.

Quelle: Sebastian Kahnert

München. Kesselchips werben mit einem natürlichen, rustikalen Image. Statt im Durchlaufverfahren wie bei herkömmlichen Chips, werden Kesselchips in separaten Behältern frittiert.

Grundlage sind ungeschälte Kartoffeln, und sie sind etwa dreimal so dick wie übliche Chips, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern. Aufgrund ihrer Dicke nehmen die Chips etwas weniger Fett auf, sind aber trotzdem ein kalorienreicher Snack. Außerdem enthalten sie viel Salz, weswegen sie nur gelegentlich geknuspert werden sollten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Küche mit Köpfchen