Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frühlingssuppe mit Kräutern

Ernährung Frühlingssuppe mit Kräutern

Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Thymian zupfen und mit Zwiebel und Knoblauch in der Butter anschwitzen. Mit Zucker bestreuen, eine Minute karamellisieren und mit dem Weißwein ablöschen.

Voriger Artikel
Blätterteigschnecken
Nächster Artikel
Tajine mit Frühlingsgemüse

Dill, Estragon, Majoran und Spinat geben der Frühlingssuppe ihre intensive Farbe. Ein Schuss geschlagene Sahne verfeinert den Geschmack.

Quelle: Manuela Rüther

2 Zweige Thymian,

etwas Öl zum Braten,

1 Prise Zucker,

0,1 l Weißwein,

0,6 l Gemüsebrühe,

0,2 l Sahne,

1 mittelgroße Kartoffel,

Salz,

Pfeffer,

Muskat,

0,1 l geschlagene Sahne,

je 1 Bund Petersilie und Schnittlauch,

je 1/2 Bund Dill,

Estragon,

Majoran,

1 Handvoll junger Blattspinat

 

Zubereitung:

 

Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Thymian zupfen und mit Zwiebel und Knoblauch in der Butter anschwitzen. Mit Zucker bestreuen, eine Minute karamellisieren und mit dem Weißwein ablöschen. Mit Brühe und Sahne aufgießen und aufkochen.

Währenddessen die Kartoffel schälen, würfeln und dazu geben. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Solange köcheln lassen, bis die Kartoffelwürfel weich sind.

Die Kräuter und den Spinat waschen. Kräuter zupfen, fein hacken und in die Suppe geben. Spinat grob schneiden und ebenfalls in die Suppe geben. Einmal aufkochen, die Suppe fein pürieren und die geschlagene Sahne unter die Suppe ziehen.

 

Tipp:

 

Als Einlage schmeckt eine entkernte, fein gewürfelte und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl angemachte Tomate.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rezept der Woche