Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Saison-Tipp
Ernährung
Wer reichlich Zucchini erntet, der kann daraus eine Soße machen. Sie hält bis zu zwei Wochen im Kühlschrank.

Gemüse darf beim Grillen nicht nur auf den Grill. Daraus lässt sich auch eine Soße fürs Fleisch machen. Für die Grillsoße etwa 500 Gramm Zucchini waschen, putzen und würfeln, wie der Bayerische Bauernverband empfiehlt.

mehr
Ernährung
Prall sollen Johannisbeeren bei der Ernte sein. Danach kann man sie einfrieren.

Johannisbeeren lassen sich einfrieren und halten sich so mindestens ein Jahr. Verbraucher sollten dafür nicht etwa die einzelnen Beeren abpflücken, sondern die ganzen Rispen einfrieren, heißt es in der Zeitschrift "Slow Food" (Ausgabe 04/2015).

mehr
Ernährung
Die Aroniabeeren sind reif - früher als erwartet.

Eigentlich wird die Aroniabeeren-Ernte am 13. August eröffnet. Doch die Sonne hat die Früchte in den vergangenen Tagen schneller reifen lassen. Wegen des sonnigen und heißen Wetters beginnt die Ernte auf Sachsens größter Aronia-Plantage in Coswig früher als geplant.

mehr
Ernährung
Schwarzer Holunder ist reich an Vitamin C. Doch Vorsicht: Vor dem Verzehr müssen Verbraucher die Beeren unbedingt erhitzen.

Der Saft von Schwarzem Holunder ist lecker - und gesund. Denn die Beeren enthalten viel Vitamin C. Mitte August beginnt die Ernte-Saison. Für die, die selbst pflücken, gilt striktes Naschverbot.

mehr
Ernährung
Frisch auf den Tisch: Kohlrabi gibt es auf dem Wochenmarkt. Die Knolle kann man ganz unterschiedlich zubereiten.

Frisch vom Feld kann man derzeit Kohlrabi genießen. Das Gemüse kann nicht nur roh oder als Beilage gegessen werden. Auch ein Cordon bleu ist rasch zubereitet. So geht's.

mehr
Ernährung
Aus Zucchinis lassen sich mit wenigen Hangriffen Chips zaubern. Die sind lecker und mit Sicherheit um einiges gesünder als Kartoffelchips aus der Tüte. Foto: Felix Zahn

Der Snack für Zwischendurch - viele greifen zu fetthaltigen Chips oder anderem ungesunden Salzgebäck. Dabei lassen sich gesunde Snacks ganz leicht selbst zaubern. Eine Möglichkeit sind Zucchini-Chips.

mehr
Ernährung
Mit Pfifferlingen lässt sich frischer Federweißer genau so gut kombinieren wie mit Zwiebelkuchen.

Geht der Sommer zu Ende, freut sich der Weinfreund. Denn dann ist der süffige Federweiße zu haben. Dazu wird traditionell Zwiebelkuchen serviert. Doch es gibt schmackhafte Alternativen.

mehr
Ernährung
Fischfreunde werden sich freuen: Die Qualität der Karpfen ist in diesem Jahr sehr gut.

Die Dürre der vergangenen Monate hat den Teichwirten zugesetzt. Viele befürchteten ein Fischsterben. Ganz so schlimm ist es jetzt nicht gekommen, doch die Karpfen fallen heuer deutlich kleiner aus.

mehr
Ernährung
In der Champagne werden derzeit die Trauben für den beliebten Schaumwein geerntet.

Champagner-Liebhaber werden sich freuen: Die Trauben für den neuen Schaumwein werden jetzt geerntet. In dem französischen Anbaugebiet ist die Weinlese in vollem Gange.

mehr
Ernährung
Die Kornelkirsche liefert als Wildobst wertvolle Vitamine. Da das Entsteinen mühsam ist, kann man sie auch vorkochen und durchsieben.

Im August und September wird die Kornellkirsche reif. Das säuerliche Wildobst kann als Vitaminspritze beispielsweise zu Wildgerichten serviert werden. Zum mühseligen Entsteinen gibt es dabei praktischere Alternativen.

mehr
Ernährung
Im Herbst ist Hagebutten-Zeit. Die Früchte - im Bild Hagebutten der Kartoffel-Rose (Rosa rugosa) - sind reif, wenn die Schale bei Druck etwas nachgibt.

Im Herbst werden die Hagebutten reif. Die Wildrosenfrüchte schmecken nicht nur etwa als Tee oder im Kuchen, sie sind auch ein wertvoller Vitamin-Liferant. Beim Verarbeiten sollte man sich aber vor den juckenden Samen schützen.

mehr
Ernährung
Sie halten sich frisch nur wenige Tage, doch wenn man sie blanchiert oder trocknet, kann man Bohnen auch längere Zeit für spannende Rezeptkreationen haltbar machen.

Updrögt Bohnen sind eine ostfriesische Spezialität. Dafür werden die geernteten Bohnen entfädelt und zum Trocknen auf einen Faden gezogen, erklärt die Niedersächsische Gartenakademie.

mehr
1 3 4