Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Woran man ein gutes Küchenmesser erkennt: Der Einkaufsberater

ANZEIGE Woran man ein gutes Küchenmesser erkennt: Der Einkaufsberater

Auf dem Markt gibt es heutzutage ein schier unüberschaubares Angebot an Küchenmessern. Aus diesen unzähligen Angeboten ist es ziemlich schwer, das richtige Küchenmesser herauszufinden.

Vor allem dann nicht, wenn man sich mit den Küchenmessern nicht genügend auskennt und nicht weiß, woran es beim Kauf von Küchenmesser ankommt. Die Geschäfte locken ihre Kunden mit toll klingender Werbung an, für ein paar Euro kann man bei solchen Aktionen oft ganze Messerblöcke kaufen. Wenn man keine besonderen Ansprüche hat, erfüllen solche Messer meistens auch ihren Zweck. Allerdings sollte man auch wissen, dass man für wenig Geld auch wenig Qualität bekommt. Mit den wenigsten Billigmessern kann man überhaupt vernünftig arbeiten. Die meisten von solchen Wunderangeboten landen dann zum Schluss auf nie mehr wiedersehen in der Schublade und werden einfach vergessen. Mit wirklich hochwertigen Küchenmessern haben sie außer den Namen nichts Gemeinsames. Konzentriert man sich bei der Auswahl auf Qualität, wird das Angebot wesentlich überschaubarer. Vor allem deswegen, weil die Zahl der Messerhersteller, die wirklich gute Produkte anbieten, vom Jahr zu Jahr kleiner wird. Sie werden mit Dumpingpreisen von Masseherstellern von dem Markt verdrängt. Wenn man nach Solingen blickt, das als Messer-Mekka in Deutschland gilt, wird man gleich feststellen, dass nur wenige Manufakturen in dieser Stadt noch ihre Arbeit fortsetzen.

Merkmale eines qualitativ guten Messers erkennen

Wenn man zum ersten Mal ein wertvolles Küchenmesser in der Hand hält, wird es nicht mehr loslassen wollen. Auch wenn man nur ein Laie ist, erkennt man die Unterschiede zu einer Billigware auf Anhieb. Das fängt mit der Verarbeitung an und geht über Material zum Schliff über – die Klasse ist hier ganz anders. Messer von guter Qualität liegen auch ganz anders in der Hand und sind scharf – was bei den billigeren Messern nicht immer selbstverständlich ist. Die Lebensdauer eines solchen Küchenmessers ist nicht zeitlich begrenzt, es hält meistens ein Leben lang. Die Qualität hat natürlich seinen Preis. Für ein hochwertiges Messer muss man mit einem Preis ab 40 Euro aufwärts rechnen. Perfekt verarbeitete Messer kann man auch online finden. Manche Damastmesser kosten so viel wie ein Kleinwagen. Diese Merkmale sind bei dem Preis entscheidend:

   •    das Klingenmaterial –rostfrei oder nicht, die Stahlhärte, Klingeflexibilität und

        Schnitthaltigkeit

   •    Material für den Messergriff

   •    wie viel Handarbeit in dem Messer steckt

   •    die Verarbeitung und angewendeter Aufwand – gestanzt oder geschmiedet,

        Damast- oder Japanstahl

   •    Schliff (Abzug) – maschinell durchgeführt oder von dem Messermeister

        selbst gemacht.

Ob man bei dem Kauf auf japanische oder europäische Messer setzten soll, lässt sich mit einem Satz nicht beantworten. Die europäischen Messer zeichnen solide Verarbeitung und Robustheit aus, wogegen die japanischen Messer durch unglaubliche Schärfe überzeugen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ernährung