Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alles über Paartherapie: Anfang vom Ende oder letzte Rettung

Familie Alles über Paartherapie: Anfang vom Ende oder letzte Rettung

Muss ein Paartherapeut Psychologe sein? Und bei welchen Problemen kann er überhaupt helfen? Experten erklären, womit Paare rechnen müssen, und warum nicht immer die Rettung der Beziehung das Ziel ist.

Voriger Artikel
Mit dem Rollator zur Uni: Studieren 50 Plus in Mainz
Nächster Artikel
Theater für Babys: "Raum voll geballter Liebe"

Viele schaffen es erst beim Paartherapeuten, in Ruhe miteinander zu reden. Im besten Fall kann so eine Trennung vermieden werden. Foto: Wavebreak Media LTD

Berlin. Eine Paartherapie machen - das ist vielen unangenehm. Mancher tut sich schwer, einem Dritten von intimsten Sorgen und Problemen zu berichten. Fragen und Antworten zum Thema.

Was kann Paartherapie eigentlich leisten und für wen ist sie geeignet?

Rettet die Paartherapie eine Beziehung oder ist sie der Anfang vom Ende? Weder noch, meinen Experten. Aber das Gespräch zu dritt könne neue Perspektiven aufzeigen. "Paartherapie kann durch eine zuhörende, neutrale und nicht verstrickte Person Paare auch zum Zuhören bringen", sagt Dörthe Foertsch, Leiterin des Berliner Zentrums für Familientherapie. So können etwa viele eingefahrene Muster und Missverständnisse durch Fragen des Therapeuten unterbrochen werden. Der Wiener Therapeut Dominik Borde sagt: "Ziel eines guten Paarcoaches ist es, das Paar aus dem Zustand von: "wir stecken in einer Krise fest" entweder auf die nächste Stufe ihrer Paarbeziehung oder in Richtung einer friedlichen Trennung hin zu begleiten."

An welchem Zeitpunkt einer Krise oder Beziehung sollte man einen Paartherapeuten aufsuchen?

Aus Sicht der Experten gehen viele Paare zu spät zu einem Therapeuten - nämlich dann, wenn die Beziehung schon so marode ist, dass sie nicht mehr zu retten ist, wie Bernd Boettger sagt. Er ist Psychologe und Gründer des Instituts für Paartherapie in Frankfurt am Main. Typische Krisen hätten mit Veränderungen des einen oder der anderen zu tun, sagt Foertsch. Ein wichtiges Thema in Paartherapien sei deshalb, eine Balance wieder herzustellen. Etwa wenn einer von beiden fremdgegangen ist, ein neuer Job oder Kinder das Gleichgewicht aus dem Lot gebracht haben.

Wem kann ein Paartherapeut nicht helfen?

"Dabei gilt eigentlich das Gleiche, wie bei den meisten Problemen, Konflikten, ja sogar Krankheiten in unserem Leben", erzählt Dominik Borde. Je früher man die Ursachen löst, desto besser sind die Heilungschancen. In der Praxis suchen Paare sich aber erst Hilfe, wenn das Wort "Trennung" schon im Raum steht. "Fest steht: Wenn beide Partner wollen, aber bloß nicht wissen wie, gibt es meist einen Weg!"

Welche unterschiedlichen Methoden gibt es?

Generell lässt sich unterscheiden zwischen psychodynamischer und psychoanalytischer Therapie, sagt Boettger. Dann gibt es die systemische Methode, bei der immer versucht wird, das Ganze zu sehen, und die verhaltenstherapeutische, die am Verhalten der Partner arbeitet. Foertsch erzählt, dass manche Paare im Miteinander-Sprechen einfach nicht weiterkommen. Manche Therapeuten versuchen dann, dass die Paare nonverbal kommunizieren. Etwa indem sie sich zeigen, wie weit sie sich voneinander entfernt haben oder in welchen Situationen sie sich nahe fühlen.

Worauf sollte man bei der Auswahl des Therapeuten achten?

Wichtig ist vor allem, dass man sich sympathisch ist und sich dem Therapeuten anvertrauen möchte. "Also unbedingt ein unverbindliches Erstgespräch vereinbaren", rät Borde. "Da müssen die Chemie und das Bauchgefühl stimmen." Boettger empfiehlt, ein bisschen im Internet zu recherchieren, wer zu einem passen könnte.

Was erwartet die Paare eigentlich dort?

Viele Paare reden dort das erste Mal gemeinsam und mit einem neutralen Dritten über ihre Beziehung. Borde erzählt, dass er sich meist schon am Telefon einiges erzählen lässt und sich die Vorstellungen des Paares anhört - dann wird ein Termin vereinbart. Wenn die Partner dann da sind, entscheidet er je nach Situation, wie es weitergeht. Ob das Rollenspiele, spezielle Übungen, Videoanalysen, gemeinsame Gespräche, Einzel- oder Paarsitzungen sind, hängt ganz vom Paar und seinen Problemen ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Belantis - Infos und Events
    Belantis - Infos und Events

    Belantis - das AbenteuerReich im Herzen Mitteldeutschlands. Hier gibt es Neuigkeiten und alle Infos zu den Events! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr