Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eltern erzählen Kindern von der Trennung am besten gemeinsam

Familie Eltern erzählen Kindern von der Trennung am besten gemeinsam

Wenn Eltern sich trennen, wissen sie oft nicht, wie sie das den Kindern sagen sollen. "Wenn es geht, sollten sie das gemeinsam tun", rät Ulric Ritzer-Sachs von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (BKE).

Voriger Artikel
Elternsorgen vor der Einschulung sind häufig unbegründet
Nächster Artikel
Wenn Kinder Angst vorm Einschlafen haben

Eltern sollten ihrem Kind erklären, dass die Trennung nichts mit ihm zu tun hat und dass ihre Liebe zum Kind nie enden wird.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Fürth. Ganz wichtig: Eltern dürfen dabei weinen, aber auf keinen Fall streiten. Ist das in der Situation nicht möglich, sollten sie lieber getrennt mit den Kindern reden - sich aber vorher absprechen. "Fast alle Kinder merken eh vorher, dass etwas nicht in Ordnung ist", sagt Ritzer-Sachs. Dann sei es für sie gut und wichtig, Klarheit zu bekommen.

Im Gespräch sei es wichtig, dem Kind zu sagen: "Das hat nichts mit dir zu tun. Mama und Papa trennen sich, aber die Liebe zu den Kindern hört nie auf." Außerdem sollte schnell klar sein, dass die Kinder weiter Kontakt zu beiden haben. "Und es wäre gut, wenn sich nicht gleich alles ändert", sagt Ritzer-Sachs. Kindern hilft es beispielsweise, wenn sie in der alten Wohnung bleiben und nicht die Schule wechseln müssen. Hat ein Elternteil einen neuen Partner, sollte ein Treffen erst mal einige Zeit warten.

Etwas später ist es aber gut für Kinder, wenn sie neue Partner mögen dürfen - auch, wenn das schwierig für den anderen Elternteil ist. "Für Erwachsene ist eine Trennung eine schwere Lebenskrise, sie dürfen aber die Kinder nicht aus den Augen verlieren", sagt Ritzer-Sachs.

Die Kinder bemerken oft auch die Vorteile. "Dann fahren sie plötzlich zweimal in den Urlaub, feiern zweimal Weihnachten und verbringen oft mehr bewusste Zeit mit den Eltern." Bei wem die Kinder bleiben, ob sie einen festen Lebensmittelpunkt behalten oder quasi wöchentlich umziehen, das muss jede Familie ganz individuell entscheiden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Erziehung
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr