Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abschluss eines Darlehens: Hohe Tilgungsrate vereinbaren

Immobilien Abschluss eines Darlehens: Hohe Tilgungsrate vereinbaren

Angesichts niedriger Zinsen ist für viele ein Darlehen sehr verlockend. Dabei kann es jedoch riskant sein, mit niedrigen Tilgungsraten zu planen. Die Verbraucherzentrale Sachsen erklärt, worauf Darlehensnehmer achten sollten.

Voriger Artikel
Nach Trennung kein finanzieller Ausgleich für Schenkungen
Nächster Artikel
Krankenhaus muss zahlen: Sozialversicherung für Honorararzt

Wer bei einem Darlehen eine niedrige Tilgungsrate vereinbart, setzt auf eine lange Laufzeit. Doch mit den Jahren können sich auch die finanziellen Verhältnisse ändern.

Quelle: Kai Remmers

Leipzig. Die Laufzeit eines Darlehens wird besonders durch die Tilgungsrate beeinflusst. Der Zinssatz ist für eine schnelle Tilgung hingegen weniger wichtig.

Gerade in Zeiten niedriger Zinsen gilt deshalb: "Wenn man es sich finanziell leisten kann, sollte man eine hohe Tilgungsrate vereinbaren", empfiehlt Madlen Müller von der Verbraucherzentrale Sachsen.

Eine Beispielrechnung zeigt: Wer ein Darlehen über 100 000 Euro zu einem Zinssatz von 1,5 Prozent abschließt, braucht bei einer einprozentigen Tilgung mehr als 61 Jahre, bis er schuldenfrei ist. Seine monatliche Rate beträgt dann 208,33 Euro. Erhöht er die Tilgungsrate auf 4,5 Prozent, zahlt er eine monatliche Rate von 500 Euro. Dafür kann er das Darlehen bereits nach 19,4 Jahren zurückzahlen. Die monatliche Raten sollte man allerdings besser mit einem Puffer planen, damit man sie auch sicher wirklich zahlen kann.

"Verbraucher sollten darauf achten, dass sie den Tilgungssatz während der Laufzeit flexibel ändern können", rät die Verbraucherschützerin. So können sie reagieren, falls sich ihre Lebensplanung ändert. Auch lohnt es sich, wenn der Vertrag die Option auf Sondertilgungen hat. Nicht jeder Vertrag biete diese Möglichkeit - doch in der Regel seien Sondertilgungen von bis zu fünf Prozent pro Jahr möglich und sinnvoll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr