Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Arbeit unerreichbar: Sehbehinderter gilt als erwerbsunfähig

Verbraucher Arbeit unerreichbar: Sehbehinderter gilt als erwerbsunfähig

Menschen mit einer Sehbehinderung haben es unterwegs schwer. Nicht immer gibt es beispielsweise ein Knopfsignal an Ampeln. Inwieweit ist eine Erwerbsminderungsrente mit dem Arbeitsweg gekoppelt? Dazu gibt es jetzt ein Urteil.

Voriger Artikel
Falschgeld erkennen und richtig damit umgehen
Nächster Artikel
Rechnung richtig stellen – was müssen Selbstständige wissen

Die Ampel gibt ein akustisches Klopfsignal ab, wodurch sich Sehbehinderte Menschen besser im Straßenverkehr orientieren können.

Quelle: Sven Hoppe

Stuttgart. Um erwerbsfähig zu sein, muss man seine Arbeitsstelle sicher erreichen können. Ist der Betroffene aufgrund einer starken Sehbehinderung dazu nicht in der Lage, steht ihm eine Erwerbsminderungsrente zu. Dies ergibt sich aus einer Gerichtsentscheidung.

Das ist etwa dann der Fall, wenn man aufgrund der Sehbehinderung 500 Meter zu Fuß nicht in 20 Minuten zurücklegen kann, erläutert die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Der Fall: Ein Mann konnte aufgrund einer starken Sehstörung weder selbst Auto fahren, gefahrlos öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder mittlere Strecken zu Fuß zurücklegen. Er hatte als Heimerzieher gearbeitet, als sich der Sehnervenkopf an beiden Augen entzündete. Dies führte zu einer dauerhaften Sehstörung mit deutlich eingeschränktem Gesichtsfeld. Zuvor war er wegen einer Depression dauerhaft arbeitsunfähig. Wegen der Sehbehinderung beantragte er Erwerbsminderungsrente. Die Deutsche Rentenversicherung lehnte den Antrag ab.

Das Urteil (Az.: L 13 R 2903/14): Das Landessozialgericht Baden-Württemberg sprach dem Versicherten die Rente wegen voller Erwerbsminderung zu. Zur Erwerbsfähigkeit gehöre auch die Fähigkeit, eine Arbeitsstelle aufzusuchen. Dies sei dem Mann nicht ohne besondere Gefahr möglich. Grundlage für die Entscheidung war ein Gutachten. Darin kam der Sachverständige zu dem Ergebnis, dass wegen der Augenerkrankung mit dem ausgeprägten Gesichtsfeldausfall eine deutlich erhöhte Gefährdung im Straßenverkehr sowie bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel eingetreten war. Ohne Begleitperson könne der Mann keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen und wegen der starken Sehbehinderung eine Wegstrecke von 500 Metern nicht in der üblicherweise veranschlagten Zeit von 20 Minuten sicher zurücklegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr