Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Börsenweisheit zur Sommerpause für Anleger ist überholt

Verbraucher Börsenweisheit zur Sommerpause für Anleger ist überholt

Was ist von saisonalen Börsen-Empfehlungen zu halten? Anleger sollten diese zumindest mit Vorsicht genießen. Denn so mancher heiße Tipp ist längst überholt. Und für die Altersvorsorge lohnen sich an der Börse ohnehin andere Strategien.

Voriger Artikel
Pflicht und Recht: Vermieter und Mieter nach der Flut
Nächster Artikel
Rock am Ring: Geld zurück trotz höherer Gewalt

Überholte Börsen-Tipps: Sollten Anleger in den Sommermonaten wirklich keine neuen Beteiligungen erwerben? Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main. Einige Börsenweisheiten von früher sind mittlerweile überholt. So galt bis in die 1980er Jahre in den USA die Faustregel "Sell in May and go away, but remember to come back in September" - was so viel heißt wie: Verkaufe im Mai und steige im September wieder ein.

Damals fuhren viele Börsenhändler aus New York in den Sommermonaten in ihre Strandhäuser - so sanken in dieser Zeit die Umsätze beim Handel, und die Renditen waren unterdurchschnittlich. Spätestens seit der Einführung des elektronischen Handels spiele dieses saisonale Muster kaum noch eine Rolle - der Spruch ist also veraltet, erklärt die Aktion "Finanzwissen für Alle" der Fondsgesellschaften.

Wer für das Alter vorsorgen will, sollte sich generell nicht von kurzfristigen Trends, Saison-Empfehlungen oder alten Börsenweisheiten leiten lassen. Wichtig für Anleger ist eine langfristige Strategie, die zu den eigenen Zielen und dem Budget passt.

Denn häufiges Umschichten verursacht in der Regel nur Kosten. Das schmälert die Chancen auf eine hohe Gesamtrendite. Wer hingegen bei seinen Anlagen etwas Ausdauer zeigt, kann profitieren. So war es jedenfalls in der Vergangenheit: Anleger, die auf Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt in Deutschland gesetzt haben, konnten sich im Schnitt der letzten 25 Jahre über eine Rendite von rund 7 Prozent pro Jahr freuen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr