Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 20 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erstattete Krankenversicherung mindern Sonderausgabenabzug

Finanzen Erstattete Krankenversicherung mindern Sonderausgabenabzug

Gesetze ändern sich mitunter zum Vorteil von Steuerzahlern. Das wirkt sich allerdings für Steuererklärungen vergangener Jahre nicht automatisch aus.

Voriger Artikel
Steigende Verbraucherpreise: Was das bedeutet
Nächster Artikel
Warum die Krankenkassen-Beiträge stabil bleiben

Erstattete Krankenversicherungsbeiträge mindern den Sonderausgabenabzug.

Quelle: Oliver Berg

München. Bekommt ein Versicherter von seiner Krankenversicherung Beiträge erstattet, mindert das den Sonderausgabenabzug. Das gilt auch, wenn die Beiträge beim Finanzamt zuvor nicht in voller Höhe geltend gemacht werden konnten, entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

Denn grundsätzlich führen die Rückerstattungen dazu, dass der Versicherte weniger wirtschaftlich belastet ist. In dem verhandelten Fall hatte der Kläger im Jahr 2010 seine im Jahr 2009 gezahlten Kosten für seine private Krankenversicherung steuerlich geltend gemacht. Aufgrund der damals geltenden gesetzlichen Regelungen konnte aber nur ein Teil der Ausgaben anerkannt werden.

Erst seit 2010 sind die Beiträge in voller Höhe abzugsfähig. Das Finanzamt verrechnete außerdem Beitragserstattungen mit dem abziehbaren Betrag. Hiermit war der Kläger nicht einverstanden. Seine Klage vor dem Niedersächsischen Finanzgericht hatte zunächst Erfolg (Az.: 4 K 139/13).

Vor dem BFH (Az.: X R 6/14) konnte sich aber nun das Finanzamt durchsetzen: Die Beitragsverrechnung ist auch dann vorzunehmen, wenn die erstatteten Beiträge im Jahr ihrer Zahlung nur beschränkt abziehbar waren. An der Verrechnung von erstatteten mit gezahlten Sonderausgaben habe sich durch die gesetzliche Änderung 2010 nichts geändert.

Für die Gleichartigkeit der Sonderausgaben als Verrechnungsvoraussetzung seien die steuerlichen Auswirkungen nicht zu berücksichtigen. Diese Entscheidung gilt laut BFH auch für zwei Parallelfälle (Az.: X R 22/14 und X R 35/15).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr