Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Finanzamt kann an Kurkosten beteiligt werden

Finanzen Finanzamt kann an Kurkosten beteiligt werden

Eine Kur kann zur Heilung oder Linderung einer Krankheit beitragen. Die Kosten dafür werden aber nicht immer von der Krankenkasse übernommen. Patienten müssen in diesen Fällen aber nicht auf den vollen Kosten sitzenbleiben.

Voriger Artikel
Risiko statt Rendite: Werbung für kritische Geldanlagen
Nächster Artikel
Nachhaltige Anlage: Geldinstitute bieten vor allem Fonds an

Kurkosten können als außergewöhnliche Belastung beim Finanzamt geltend gemacht werden.

Quelle: Jens Büttner

Berlin. Nicht immer übernimmt die Rentenversicherung, Krankenkasse oder Berufsgenossenschaft die Kosten für eine Kur. Patienten können dann das Finanzamt an den Ausgaben beteiligen, erläutert der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BdL).

Ausgaben für eine Kur zählen zu den Krankheitskosten und können als außergewöhnliche Belastungen in der Einkommensteuererklärung angesetzt werden. Werden sie nicht oder nicht vollständig erstattet, kann der verbleibende Betrag zumindest teilweise vom Finanzamt zurückverlangt werden. Wichtig ist dabei: "Voraussetzung für den Abzug der Kosten in der Einkommensteuererklärung ist es, dass man den Nachweis über die Notwendigkeit der Kur in der Tasche hat - und zwar bevor diese angetreten wird", erklärt BdL-Geschäftsführer Erich Nöll.

Um diesen Nachweis zu erhalten, sollte man sich in einem ersten Schritt eine Empfehlung von seinem Hausarzt oder dem entsprechenden Facharzt ausstellen lassen. Darin sollte insbesondere bei einer Vorsorgekur dargelegt werden, welche Krankheit abgewendet werden soll. Bei einer Klimakur sind Angaben zum medizinisch angezeigten Kurort und bei jeder Art von Kur auch Angaben zur Kurdauer sinnvoll.

Mit dieser ärztlichen Empfehlung wendet man sich an einen Amtsarzt oder an den medizinischen Dienst der Krankenversicherung. Bestätigt dieser in einer Bescheinigung die Notwendigkeit der geplanten Kur, steht dem steuermindernden Abzug der Kurkosten kaum etwas im Wege.

Anerkannt werden dann zum Beispiel die Fahrtkosten zum Kurort und zurück, Unterbringungskosten, die tatsächlichen Verpflegungskosten abzüglich 20 Prozent Selbstbehalt, die Behandlungs- und Medikamentenkosten. Kommt es von einer Kasse zumindest zu einer Teilerstattung, sind diese Kosten allerdings gegenzurechnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr