Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Finanztest" warnt Senioren vor riskanten Beteiligungen

Finanzen "Finanztest" warnt Senioren vor riskanten Beteiligungen

Wenn Finanzberater Geldanlagen vermitteln, versprechen sie manchmal hohe Renditen. Die Stiftung Warentest warnt nun besonders Senioren vor dem Abschluss riskanter Beteiligungen. Wie können sie sich schützen?

Voriger Artikel
Warum die Krankenkassen-Beiträge stabil bleiben
Nächster Artikel
Suizidgefahr: Klare Worte helfen am ehesten

Nicht immer passen Anlage-Produkte zum Risikoprofil des Anlegers.

Quelle: Franziska Gabbert

Berlin. Geschlossene Fonds eignen sich nach Einschätzung der Stiftung Warentest in der Regel nicht als Geldanlage für Senioren. Das gilt jedenfalls dann, wenn sie sicherheitsorientierte Anleger sind und kurzfristig über ihr Geld verfügen wollen.

In ihrer Zeitschrift "Finanztest" (Ausgabe 11/2016) berichtet die Stiftung über mehrere Fälle, in denen Finanzberater Rentnern mitunter riskante Geldanlagen und nicht bedarfsgerechte Produkte vermittelt haben. So wurde zum Beispiel einem 90-Jährigen eine Beteiligung an einem geschlossenen Immobilienfonds angedreht - mit einer Laufzeit von 21 Jahren. Die zuständige Bank verteidigte die Empfehlung als altersgerecht, denn der Rentner könne den Fonds vererben.

Bevor Senioren sich beraten lassen, sollten sie ihre Anlagestrategie definieren. Dazu gehören ihr Risikoprofil und ihre Sparziele. Diese sollten sie im Beratungsgespräch klar äußern.

Hier weitere Empfehlungen der Tester für Anleger, die sich schützen möchten:

- Keine Geldanlagegeschäfte telefonisch abschließen.

 

- Besser einen Honorarberater aufsuchen. Er darf von Anbietern keine Provisionen annehmen und wird ausschließlich vom Kunden für seine Beratung bezahlt.

 

- Eine weitere Person ins Beratungsgespräch mitnehmen. Sie kann im Streitfall als Zeuge auftreten - notfalls auch vor Gericht.

 

- Wenn die Geldanlage sicher sein soll: in der aktuellen Niedrigzinsphase keine Renditen von zwei Prozent oder mehr erwarten.

 

- Ein Beratungsprotokoll verlangen. Darauf haben Anleger einen Anspruch.

 

- Bei der Geldanlage auf Totalverlustrisiken, Mindestbeteiligungen sowie auf Laufzeiten und Kündigungsfristen achten.

 

- Nur unterschreiben, wenn man alles verstanden hat.

 

- Im Zweifel einen Fachanwalt oder Berater einer Verbraucherzentrale aufsuchen, um die Verträge - in der Regel kostenpflichtig - prüfen zu lassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr