Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lieferverzögerungen beim Möbelkauf: Die Rechte der Käufer

Verbraucher Lieferverzögerungen beim Möbelkauf: Die Rechte der Käufer

Manchmal dauert es Wochen, bis das neue Bett oder Sofa geliefert wird. Wann das vorher feststand, ist das okay. Falls sich der Liefertermin noch deutlich verzögert, müssen Verbraucher das nicht akzeptieren. Was tun?

Voriger Artikel
BGH: Lindt gewinnt süßen Bärenstreit
Nächster Artikel
Maximaler Verlust und Kennzahl: Kriterien beim Fonds-Kauf

Wer zu lange auf sein neues Bett oder Sofa wartet, sollte dem Händler eine klare Deadline zu schicken.

Quelle: Jens Kalaene

Düsseldorf. Wenn Möbel später als vereinbart geliefert werden, müssen Verbraucher sich entscheiden, ob sie auf die Ware warten wollen. Falls nicht, können sie in der Regel vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn ein vertraglich vereinbarter Termin nicht eingehalten wird.

Dafür sollte der Käufer sich schriftlich an den Händler wenden. Vorteilhaft für den Verbraucher ist es, wenn er vorab mit dem Händler einen konkreten Liefertermin vereinbart hat. Denn dann kann er sofort von dem Vertrag zurücktreten. "Vorsorglich sollte der Verbraucher dem Händler dennoch eine neue Frist setzen", so Ineke Klaholz, Juristin bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Wer auf die bestellten Möbel warten will, hat grundsätzlich die Möglichkeit, den Ersatz eines sogenannten Verzögerungsschadens zu verlangen. "Falls Verbraucher und Händler sich vorher auf einen konkreten Liefertermin geeinigt haben, ist nicht einmal eine Mahnung nötig, um den Anspruch auf Verzögerungsschaden geltend zu machen", sagt Klaholz. Am sichersten ist es jedoch, dem Händler trotzdem eine Mahnung mit einer klaren Deadline zu schicken.

"Verbraucher können einen Verzögerungsschaden wegen der entgangenen Nutzungsmöglichkeit geltend machen, wenn die ständige Verfügbarkeit des Möbelstücks für die eigenwirtschaftliche Lebenshaltung von zentraler Bedeutung ist", erklärt Klaholz. Ein Beispiel dafür wäre eine zu spät gelieferte Kücheneinrichtung. Wer noch keine Kücheneinrichtung besitzt und auf die Möbel angewiesen ist, könne vom Händler in der Regel Schadenersatz fordern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr