Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Niedrige Depotkosten steigern die Rendite

Finanzen Niedrige Depotkosten steigern die Rendite

Ein Depot kann teuer sein. Selbst wer es das ganze Jahr nicht anrührt, zahlt bei Filialbanken für mittelgroße Depots oft über 50 Euro, für große Depots über 140 Euro pro Jahr, wie die Zeitschrift "Finanztest" (Heft 7/2015) berichtet.

Voriger Artikel
Sogar Haft ist drin: Was bei Ladendiebstahl droht
Nächster Artikel
Für Barzahlungen im europäischen Ausland gelten oft Grenzen

Anleger sollten ihre Depotkosten im Blick behalten. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin. Wer hohe Depotkosten zahlt, für den kann sich ein Wechsel zu einer Direktbank, die die Wertpapiere kostenlos aufbewahrt, lohnen. Denn geringe Kosten bei der Geldanlage steigern die Rendite.

Die Experten der Stiftung Warentest

rechneten die Gebühren für zwei Musterdepots durch. Das große Musterdepot enthielt beispielsweise 11 Positionen. Pro Jahr wurden sechs Aufträge zwischen 6000 und 12 000 Euro ausgeführt. Hier kostete das teuerste Filialdepot fast 1030 Euro, das günstigste knapp 200 Euro. Billiger waren die Onlinedepots: Das teuerste kostete zwar auch knapp 1000 Euro, das günstigste allerdings nur 30 Euro.

 

Wechselwillige sollten sich aber gut informieren: Manchmal sind Depots an Bedingungen geknüpft wie zum Beispiel ein bestimmtes Mindestdepotvolumen. Wer häufig handelt, sollte sich einen Anbieter mit pauschalen Orderkosten suchen. Anleger, die nicht zu einer Direktbank wechseln, sondern ihrer Filialbank treubleiben möchten, sollten sich fürs Onlinebanking freischalten lassen und Aufträge selbst am Rechner ausführen. Das spart Geld, ist zumeist aber nicht ganz so attraktiv wie ein Wechsel des Anbieters.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr