Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 20 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Richtig absichern: Berufsanfänger sollten vorsorgen

Finanzen Richtig absichern: Berufsanfänger sollten vorsorgen

Die Zusage für die Ausbildung ist für viele junge Leute ein toller Moment. Doch jetzt rückt nicht nur der erste Job in greifbare Nähe - auch die Altersvorsorge wird ein Thema.

Voriger Artikel
Für Drohnen-Piloten: Eigene Versicherung notwendig
Nächster Artikel
Bereit für den Ernstfall: Vorrat für 48 Stunden anlegen

Wer eine Ausbildung anfängt, sollte gleichzeitig mit der Altersvorsorge beginnen.

Quelle: Mascha Brichta

Oberhausen. Wenn Azubis in die Ausbildung starten, scheint die Altersvorsorge erstmal weit weg. Auch Versicherungen sind für viele kein dringendes Thema. Das ist ein Trugschluss, warnt der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (DVK).

Denn gerade in jungen Jahren könne man sich oft günstige Konditionen sichern. Der DVK hat Tipps für junge Erwachsene:

Berufsunfähigkeitsversicherung: Wer nach einem Unfall oder wegen einer Krankheit nicht mehr arbeiten kann, bekommt nur eine kleine gesetzliche Rente. Eine sogenannte BU sichert eine mögliche Erwerbsunfähigkeit ab. Wichtig sei, dass Berufseinsteiger auf eine Nachversicherungsgarantie im BU-Vertrag achten. Denn die BU orientiert sich in der Regel am derzeitigen Einkommen - bei Azubis ist das meist niedrig. Mit einer solchen Garantie könne die BU-Leistung später ohne erneute Gesundheitsprüfung an das gestiegene Einkommen angepasst werden.

Betriebsrente: Azubis sollten sich im Unternehmen nach einer Betriebsrente erkundigen. Damit können sie schon früh eine Altersvorsorge aufbauen. Werden die Anteile aus den Brutto-Gehaltsanteilen gespeist, sinken gleichzeitig die gesetzlichen Abgaben, wie der DVK erklärt.

Private Haftpflicht: In der Regel gelten die wichtigsten Versicherungsverträge zunächst für junge Erwachsene weiter. Zumindest bei Haftpflicht- und Hausratversicherung sei das so. Mit dem Ende der Ausbildung sei der Vertrag der Eltern aber nicht mehr für die Kinder zuständig. Im Zweifel sollten Azubis bei der Versicherung nachhaken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr