Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Durchgerechnet: Die Steuererklärung für 2013

ANZEIGE Durchgerechnet: Die Steuererklärung für 2013

Die gute Nachricht vorweg: Da der 31. Mai 2014 auf einen Samstag fällt, haben Steuerzahler in diesem Jahr bis zum 2. Juni Zeit, ihre Unterlagen beim Finanzamt einzureichen.

Bei der Steuererklärung für 2013 gibt es dabei einige Änderungen zu beachten. Diese gelten für den Grundfreibetrag, Eheleute sowie bei Minijobs und Kindergeld.

Der Schein trügt nicht. Alles wird teurer. Tatsächlich klettern die Preise für Lebensmittel, Kleidung, Miete oder Nebenkosten stetig nach oben. Die Aufwendungen für den alltäglichen Mindestbedarf müssen jedoch laut Gesetz steuerfrei sein. Dafür gilt ein Freibetrag, bis zu dem man im Jahr steuerfrei verdienen darf. Für das Steuerjahr 2013 wurde der Freibetrag von 8.004 auf 8.130 Euro erhöht, für die Abrechnung 2014 steigt er ein weiteres Mal auf 8.354 Euro. Eheleuten und verpartnerten Bürgern steht gemeinsam jeweils die doppelte Summe zu.

Das ändert sich für Eheleute

Verheiratete Paare haben weiterhin die Möglichkeit, aus verschiedenen Steuerklassen und steuerlichen Veranlagungen zu wählen. Hierbei ist jedoch eine Option weggefallen: die „getrennte steuerliche Veranlagung“. Unterschieden wird fortan nur noch zwischen Zusammen- und Einzelveranlagung. Erstere erlaubt es beiden Ehegatten, je eine separate Steuererklärung einzureichen und somit nur jene Kosten abzusetzen, die sie auch selbst getragen haben. Im Gegensatz dazu werden bei der Zusammenveranlagung alle Aufwendungen jeweils zur Hälfte abgezogen. Nutzt ein Ehegatte bestimmte Frei- und Pauschbeträge nicht, kann der andere diese verwerten. Geld vom Staat gibt es ebenfalls zurück, falls ein Ehegatte über ein wesentlich höheres Einkommen verfügt als der andere.

Mehr Geld für Eltern, Minijobber und Ehrenamtliche

Beim Kindergeld spielt der Verdienst hingegen künftig eine geringere Rolle. Der Bundesfinanzhof entschied kürzlich, dass der Anspruch nicht mehr mit der Eheschließung des Kindes endet. Das bedeutet: Auch wenn ihr Kind mit einem gut verdienenden Partner verheiratet ist, haben Eltern weiter Recht auf die Kindergeldzahlung. Minijobber und Ehrenamtliche profitieren ebenfalls von Neuerungen im Steuerrecht: Die Entgeltgrenze für Minijobber ist ab sofort um 50 Euro auf 450 Euro festgelegt. 2.400 Euro pro Jahr beträgt die erhöhte Pauschale für ehrenamtliche Übungsleiter, die steuerfreie Aufwandsentschädigung für Ehrenämter im öffentlichen Bereich steht jetzt bei 720 Euro.

Tipp: Zeit sparen mit neuem Steuerprogramm

Ein besonderer Service, der den Arbeitsaufwand beim Erstellen der Steuererklärung reduzieren soll, ist seit diesem Jahr verfügbar: die vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt). Mittels Steuer-ID werden beim Finanzamt hinterlegte Belege abgerufen. Alle Daten, die dem Finanzamt also ohnehin bereits vorliegen, lassen sich automatisch in eine beliebige Steuer-Software laden. Voraussetzung um das neue Angebot zu nutzen, ist eine Registrierung für die elektronische Steuererklärung „Elster“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Finanztipps der Sparkasse Leipzig - ANZEIGE

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr