Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
So haben Studienanfänger ihre Finanzen im Griff

ANZEIGE So haben Studienanfänger ihre Finanzen im Griff

Seminare, Bibliothek, WG-Leben und Studentenpartys – für Erstsemester beginnt mit dem Start des Studiums ein ganz neuer Lebensabschnitt.Spätestens als Student sollte man ein eigenes Bankkonto besitzen, um Semestergebühren zu überweisen, Zahlungseingänge zu erhalten oder um Daueraufträge für die Miete einzurichten.

e ich mich, wenn ich kein BAföG bekomme? Wie kann ich Geld sparen?

Ein eigenes Bankkonto

Spätestens als Student sollte man ein eigenes Bankkonto besitzen, um Semestergebühren zu überweisen, Zahlungseingänge zu erhalten oder um Daueraufträge für die Miete einzurichten. Geld sparen kann man mit einem kostenfreien Girokonto. Für Studierende bietet die Sparkasse Leipzig mit dem GiroFlex ein Bankkonto ohne Kontoführungsgebühr und mit kostenlosem Online-Banking. Dabei gibt es sogar jährlich eine Guthabenverzinsung (für ein Guthaben bis 1.000 Euro).

Das Studium finanzieren

Studieren kostet Geld. Neben Semester- und womöglich Studiengebühren fallen Kosten für Miete, Strom, Internet und Literatur an. Mit dem BAföG ermöglicht es der Staat jungen Menschen, unabhängig von ihrer finanziellen Situation zu studieren. Wer nicht von seinen Eltern unterstützt werden kann, erhält monatlich bis zu 670 Euro Ausbildungsförderung.

Studierende, die kein BAföG erhalten, weil das eigene Einkommen oder das der Eltern zu hoch ist, können unabhängig von Einkommen und Vermögen einen Bildungskredit bei der Sparkasse Leipzig erhalten. Voraussetzungen sind u.a.: Dass sie nicht älter als 30 Jahre alt sind, ein Vollzeitstudium absolvieren und ein Girokonto bei der Sparkasse Leipzig besitzen.

Bis zum Ende des 25. Lebensjahres erhalten Studenten außerdem Kindergeld in Höhe von derzeit 184 Euro, vorausgesetzt, sie arbeiten nicht mehr als 20 Stunden in der Woche und verdienen nicht mehr als 8.130 Euro im Jahr.

Eine Krankenversicherung braucht jeder

Bis zum vollendeten 25. Lebensjahr können sich Studierende beitragsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung über ihre Eltern versichern lassen, vom 26. Lebensjahr an müssen sie selbst für ihre Krankenkassenbeiträge aufkommen. Studierende unter 26 Jahren, die nebenbei arbeiten gehen, dürfen derzeit maximal 450 Euro im Monat verdienen, ohne dass sie sich selbst versichern müssen. Wer während der Vorlesungszeit allerdings mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitet, wird von den Krankenkassen nicht mehr als Student versichert.

Haftpflicht und Hausrat

Studierende sollten sich ausreichend versichern. Wichtig sind eine Haftpflichtversicherung und eine Hausratversicherung, die beide bei der Sparkasse Leipzig abgeschlossen werden können. „Die Hausratversicherung empfehlen wir denjenigen, die nicht mehr bei den Eltern wohnen und die über Wertgegenstände wie Fernseher, Computer, Musikanlagen oder Schmuck verfügen. Die Versicherung sollte Schäden abdecken, die durch Feuer, Gewitter, Einbruch oder Raub verursacht werden. Hohe Selbstbeteiligungen senken zwar die Versicherungsbeiträge, können sich aber im Versicherungsfall schnell auf mehrere hundert Euro summieren“, betont Alexander Jacob, Privatkundenberater in der Leipziger Sparkassen-Filiale Uni-Campus.

Sinnvoll ist auch eine Haftpflichtversicherung. Wer in seiner Freizeit einen Unfall verursacht, bei dem Menschen verletzt werden, muss ohne eine Haftpflichtversicherung voll haften und mitunter immense Schadensersatzforderungen leisten. Alexander Jacob rät zu einer Deckungssumme von mindestens 5 Millionen Euro. Unverheiratete Studierende sollten sich bei ihren Eltern erkundigen, ob sie über deren Haftpflichtversicherung mitversichert sind. Meist ist das aber nur dann der Fall, wenn man noch zuhause wohnt.

Berufsunfähigkeit: Frühzeitig absichern

Im Durchschnitt wird heute ca. jeder Vierte berufsunfähig. Obwohl die meisten Studenten noch keinen Beruf ausüben, sollten sie bereits im Studium eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Je höher das Alter, desto schwieriger wird es, eine Versicherung mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. Junge, gesunde Menschen haben hier einen wesentlichen Vorteil. Bei der Sparkassen-Berufsunfähigkeitsversicherung greift der Versicherungsschutz bereits ab dem ersten Beitrag.

Keine Rundfunkgebühren für BAföG-Empfänger

Seit Januar 2013 muss jeder Haushalt in Deutschland einen Rundfunkbeitrag zahlen, unabhängig davon, ob Rundfunkgeräte vorhanden sind oder genutzt werden. Derzeit beträgt die Rundfunkgebühr monatlich 17,98 Euro. Wer BAföG bezieht und nicht mehr bei seinen Eltern wohnt, kann sich von der Rundfunkgebühr befreien lassen. Dazu reicht es, einen Antrag beim Beitragsservice von „ARD ZDF Deutschlandradio“ zu stellen. Diesen kann man auch im Internet herunterladen: www.rundfunkbeitrag.de

Kosten fürs Studium von der Steuer absetzen

Der Bundesfinanzhof hat Ende 2013 entschieden: Studienkosten können von der Steuer als Werbungskosten abgesetzt werden. Das gilt für folgende Studienarten:

•    Erststudium nach der Berufsausbildung

•    Erststudium neben dem Beruf

•    Zweitstudium (auch der Master gehört dazu)

•    Promotion

Studenten-Rabatte nutzen

Studierende erhalten viele Vergünstigungen, nicht nur in Museen, im Theater oder im Restaurant. So gibt es etwa Studenten-Rabatte auf Software, Notebooks, Fortbildungen, Sportkurse oder Fahrräder sowie auf Fahrkarten.

Wenn Sie sich für das GiroFlex-Konto, den Bildungskredit oder für die Sparkassen- Haftpflicht- oder Berufsunfähigkeitsversicherung interessieren, dann vereinbaren Sie am besten einen Termin in einer der rund 85 Filialen der Sparkasse Leipzig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Finanztipps der Sparkasse Leipzig - ANZEIGE

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr