Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Was das neue Jahr steuerlich bringt

Gesetzesänderungen Was das neue Jahr steuerlich bringt

Pünktlich zum 1. Januar 2016 treten zahlreiche gesetzliche Änderungen in Kraft, die vor allem Familien zugute kommen. Außerdem müssen sich Steuerzahler auf einige  Veränderungen einstellen.

Voriger Artikel
Glück zum Verschenken
Nächster Artikel
Vermögen braucht Vertrauen
Quelle: Smileus - Fotolia.com

Familien profitieren

2016 bringt eine Kindergelderhöhung von monatlich 2 Euro. Damit steigt der Betrag von 188 Euro auf 190 Euro für das erste und zweite Kind, auf 196 Euro für das dritte und 221 Euro für jedes weitere Kind. Zu beachten ist, dass Eltern nur noch dann Kindergeld beziehen, wenn sie der Familienkasse die Identifikationsnummer des Kindes mitteilen. Das gilt schon ab dem 1. Januar 2016. Nummern bereits gemeldeter Kinder können im Laufe des neuen Jahres nachgereicht werden. Außerdem wird der Kinderfreibetrag um 96 Euro auf 4.608 Euro (2.304 Euro je Elternteil) angehoben. Eltern erhalten zudem weiterhin 2.640 Euro (1.320 Euro je Elternteil) Betreuungsfreibetrag und haben somit insgesamt Anspruch auf steuerfreie Erträge in Höhe von 7.248 Euro pro Jahr. Auch der für Geringverdiener vorgesehene Kinderzuschlag steigt ab 1. Juli 2016 um 20 Euro auf maximal 160 Euro im Monat an. Damit sollen Eltern, deren monatliches Einkommen nicht ausreicht um den Bedarf der Kinder zu decken, unterstützt werden.

 

Weitere Änderungen:

- Der Grundfreibetrag steigt um 180 Euro auf 8.652 Euro pro Jahr an. Das heißt, 8.652 Euro des jährlichen zu versteuernden Einkommens bleiben steuerfrei.

- Unterhaltspflichtige Steuerzahler können ab 2016 bis zu 8.472 Euro jährlich als außergewöhnliche Belastung absetzen. Der Unterhaltsfreibetrag steigt damit um 180 Euro im Vergleich zu 2015.

- Freibeträge, die bei Lohnsteuerabzügen berücksichtigt werden müssen, beispielsweise Werbungskosten, sind ab dem kommenden Jahr zwei Jahre gültig. Steuerzahler können seit dem 1. Oktober 2015 die Vergünstigung für die Jahre 2016 und 2017 beantragen.

- Arbeitgeber können für kurzfristig Beschäftigte eine pauschale Lohnsteuer von 25 Prozent anrechnen, sofern der Tageslohn 68 Euro nicht übersteigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Finanztipps der Sparkasse Leipzig - ANZEIGE

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr