Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Anlage KAP: Antrag auf Günstigerprüfung stellen

Finanzen Anlage KAP: Antrag auf Günstigerprüfung stellen

Berlin (dpa/tmn) - Seit dem Jahr 2009 gilt für Kapitalerträge die Abgeltungsteuer. Die kann zu Lasten des Steuerpflichtigen gehen. Wer das prüfen lassen will, sollte auf der Anlage KAP die Günstigerprüfung beantragen.

Voriger Artikel
Gescannte Kontoauszüge reichen nicht immer für das Finanzamt
Nächster Artikel
Ehrenamtliche können Steuerpauschale in Anspruch nehmen

Die Anlage KAP auszufüllen, kann sich lohnen.

Quelle: Matthias Hübner

Wer das vergessen hat, kann Einspruch einlegen.

Durch die Abgeltungsteuer behält die Bank die Kapitalertragsteuer in Höhe von 25 Prozent zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer direkt ein, erklärt der Bund der Steuerzahler. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, die Kapitalerträge in die Ermittlung der Einkünfte einzubeziehen und darauf den persönlichen Steuersatz anzuwenden.

Dafür muss die Anlage KAP der Einkommensteuererklärung ausgefüllt werden. Dann prüft das Finanzamt, ob die tarifliche Besteuerung der Kapitalerträge gegenüber dem Abgeltungsteuersatz von 25 Prozent zu einer Steuerentlastung führt. "Wer bei der Steuererklärung vergessen hat, die Günstigerprüfung zu beantragen, kann Einspruch einlegen", erklärt Constanze Grüning vom Steuerzahlerbund. Der Steuerzahler hat dafür bis zu einem Monat nach der Bekanntgabe des Steuerbescheids Zeit.

Kann der Antrag auf Günstigerprüfung aber auch noch gestellt werden, wenn kein Einspruch eingelegt und der Steuerbescheid dann bestandskräftig wurde? Diese Frage muss jetzt der Bundesfinanzhof klären. Nach Ansicht der Vorinstanz, dem Finanzgericht Niedersachsen, gibt es gute Argumente dafür, dass der Antrag nicht an diese Frist gebunden ist.

Das heißt: Selbst wenn Steuerbescheide von Anlegern bereits bestandskräftig sind, können sie die Günstigerprüfung noch beantragen. Dazu müssen sie sich auf das Verfahren mit dem Aktenzeichen VIII R 14/13 beziehen, erklärt Grüning. Wichtig zu beachten: Ehegatten, die die Zusammenveranlagung gewählt haben, können den Antrag auf Günstigerprüfung nur gemeinsam stellen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Steuer-Tipps

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr