Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Doppelte Haushaltsführung: Fahrtkosten richtig angeben

Finanzen Doppelte Haushaltsführung: Fahrtkosten richtig angeben

Wer aus beruflichen Gründen einen zweiten Haushalt unterhalten muss, kann die Kosten dafür steuerlich geltend machen. Darauf weist der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) hin.

Voriger Artikel
Vermieter können Kosten für neue Einbauküche absetzen
Nächster Artikel
Finanzamt prüft genau: Fallen bei Verträgen in der Familie

Wer mehr als einmal in der Woche zu seiner Familie fährt, sollte die Vielpendleroption nutzen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Das Finanzamt erkennt zum Beispiel die Aufwendungen für die Zweitwohnung inklusive Einrichtung und Gebühren für die Garage von bis zu 1000 Euro pro Monat an. Außerdem können Pauschalen für die Verpflegungsmehraufwendungen in den ersten drei Monaten in Anspruch genommen und die Umzugskosten geltend gemacht werden.

Auch Kosten für die Fahrt zur Familie werden steuerlich anerkannt. Wichtig zu wissen: "Im Rahmen dieser Regelung kann nur eine einzige Familienheimfahrt pro Woche angesetzt werden", erklärt BDL-Geschäftsführer Erich Nöll. Fährt der Steuerpflichtige öfter als einmal in der Woche nach Hause, bleiben diese Kosten bei der Regelung grundsätzlich unberücksichtigt.

Allerdings gibt es hier eine Alternativregelung: die Vielpendleroption. "Wenn der Steuerpflichtige regelmäßig mehr als eine Familienheimfahrt pro Woche unternimmt, so kann er wählen, ob er alle durchgeführten Fahrten mit 30 Cent je Entfernungskilometer in der Steuererklärung zum Ansatz bringt", erklärt Nöll. Der Nachteil: "Dann kann er nicht die übrigen Kosten der doppelten Haushaltsführung steuermindernd geltend machen." Vorteilhaft ist die Option also nur, wenn die Kosten der tatsächlich unternommenen Familienheimfahrten die ansonsten ansetzbaren Kosten übersteigen.

Zu beachten ist, dass dieses Wahlrecht jedes Jahr neu ausgeübt werden kann. Kommt ein Ansatz von Umzugskosten und den Pauschalen für Verpflegungsmehraufwendungen nicht mehr in Betracht und sind die Kosten der Zweitwohnung gering, kann sich das Nachrechnen lohnen. "Gerade wenn sehr oft Familienheimfahrten unternommen werden und dabei längere Strecken zurückgelegt werden müssen, kann die Vielpendleroption zu einem besseren steuerlichen Ergebnis führen", erklärt Nöll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Steuer-Tipps

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr