Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ortsübliche Marktmiete wichtig für Werbungskostenabzug

Finanzen Ortsübliche Marktmiete wichtig für Werbungskostenabzug

Bei Mietverträgen mit nahen Angehörigen schaut das Finanzamt genau hin. "Um den vollen Werbungskostenabzug zu sichern, sollten Vermieter günstige Mietpreise regelmäßig prüfen", rät Constanze Grüning vom Bund der Steuerzahler.

Voriger Artikel
Ehrenamtliche können Steuerpauschale in Anspruch nehmen
Nächster Artikel
Angehörige können Pauschbetrag für Pflege geltend machen

Wer den vollen Werbungskostenabzug ausschöpfen möchte, sollte sich an der ortsüblichen Vergleichsmiete orientieren.

Quelle: Armin Weigel

Berlin. Eine wichtige Bezugsgröße ist hier die ortsübliche Marktmiete. Beträgt die vereinbarte Miete mindestens 66 Prozent der ortsüblichen Marktmiete, können die mit den Mieteinnahmen zusammenhängenden Ausgaben voll als Werbungskosten abgezogen werden. Liegt der Mietzins unterhalb der 66-Prozent-Grenze, können die Aufwendungen für die vermietete Wohnung hingegen nur anteilig abgesetzt werden.

Die ortsübliche Marktmiete umfasst die Kaltmiete zuzüglich der nach der Betriebskostenverordnung umlagefähigen Kosten. Umlagefähig sind unter anderem die Kosten für die Wasserversorgung, Entwässerung, Heizung, Straßenreinigung, Müllbeseitigung, Gartenpflege sowie die Grundsteuer.

Wurde die Wohnung zuvor an einen Fremden vermietet, kann der Mietpreis des Vormieters als Vergleichswert herangezogen werden. War die Wohnung vorher nicht vermietet, dient der örtliche Mietspiegel als Grundlage. Weist der Mietspiegel eine Spannbreite aus, kann jeder Wert innerhalb der Spanne angesetzt werden.

Der Steuerzahlerbund rät Vermietern jedoch dazu, nicht vom untersten Wert auszugehen. Denn: Wurde der unterste Wert angesetzt und verfügt die Wohnung über luxuriöse Ausstattungsmerkmale wie einen Balkon oder Parkettboden, können dem Finanzamt Zweifel kommen. Ein Blick auf Mietportale im Internet kann von Nutzen sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Steuer-Tipps

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Highfield Festival
    Highfield Festival

    Das war das Highfield-Festival 2015. Hier gibt's den Rückblick mit zahlreichen Fotos. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr