Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Herausschneiden: Gespinstmotten im Apfelbaum

Freizeit Herausschneiden: Gespinstmotten im Apfelbaum

Sie sind Feinde für gesunde Früchte: Die Raupen der Apfelbaumgespinstmotte. Die kleinen Dinger legen weiße Geflechte am Baum an. Hobbygärtner sollten reagieren.

Voriger Artikel
Salat im Gemüsebeet: So viel Abstand brauchen Setzlinge
Nächster Artikel
Sie brauchen viel Wasser: Vorsicht mit Geranie auf Südbalkon

Hobbygärtner sollten die Nester der Gespinstmotte entfernen. Foto: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen/Stefan Bohres

Bonn. Die Nester der Apfelbaumgespinstmotte schneiden Hobbygärtner am besten aus dem Gehölz heraus. Oder sie spritzen sie mit einem kräftigen Wasserstrahl von den Zweigen - und vernichten die Nester anschließend. Dazu rät der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Nur bei einem wirklich starken Befall sollte man zu einem Pflanzenschutzmittel greifen, das aber nützliche Insekten im Garten nicht schädigt. Denn die Gespinstmotten (Yponomeuta malinellus) fressen zwar Blätter, aber meist nicht wie andere Arten die Bäume vollständig kahl. Die Apfelbaumgespinstmotte zeigt sich im Juni als gelblich-braune Raupe mit schwarzen Punkten, die sich später hellgrau einfärbt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Finden Sie auf lvz-immo.de - dem Immobilienportal der LVZ - Ihre neue Wohnung in Leipzig! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr