Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rasen: Nicht zu frühzeitig beregnen

Freizeit Rasen: Nicht zu frühzeitig beregnen

Rasen sollte man nicht jederzeit bewässern. Erst wenn erste Anzeichen des bevorstehenden Verwelkens der Grashalme zu erkennen sind, sollte der Sprinkler eingeschaltet werden.

Voriger Artikel
Für Kinder: Sandkasten selbst bauen
Nächster Artikel
Heidekraut: Möglichst dicht an dicht setzen

Wasser marsch: Den Sprinkler stellen Hobbygärtner besser erst an, kurz bevor die Gräser zu welken beginnen. Foto: Ina Fassbender

Bonn. Den Rasen beregnen Hobbygärtner am besten erst, kurz bevor die Gräser anfangen zu welken. Anzeichen dafür sind schlaffe Blätter und eine leichte Blau-Grau-Färbung. Darauf weist die

Deutsche Rasengesellschaft hin.

Dann haben die Wurzeln des Rasens ihren Wasservorrat im Boden ausgeschöpft. Wird zu früh beregnet, kann es sein, dass die Wurzeln dem größeren Wasservorrat folgen und nah an der Bodenoberfläche wachsen. Somit muss auch immer mehr gegossen werden. Die Experten raten zum Beregnen am frühen Morgen oder nachts, da dann weniger Wasser verdunstet oder vom Weg weggetragen wird.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Finden Sie auf lvz-immo.de - dem Immobilienportal der LVZ - Ihre neue Wohnung in Leipzig! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr