Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sonniges Plätzchen: So wird der Majoran würziger

Freizeit Sonniges Plätzchen: So wird der Majoran würziger

Wer den typischen Geschmack von Majoran schätzt, sollte ihm als Gartenpflanze einen möglichst sonnigen Standort bescheren. Dann steigt sein Gehalt an ätherischen Ölen.

Voriger Artikel
Blumenpflege: Gartenrosen bis Ende Juli düngen
Nächster Artikel
Nicht bei Hitze: Pflanzenschutzmittel versprühen

Der Majoran sollte im Garten einen möglichst sonnigen Platz bekommen.

Quelle: Katharina Hölter

Bonn. Bekommt der Majoran (Origanum majorana) im Garten einen besonders sonnigen Platz, enthält er später zum Kochen mehr ätherische Öle. Die Ernte erfolgt dann möglichst erst zu dem Zeitpunkt, an dem die Pflanze den höchsten Gehalt an ätherischen Ölen hat.

Das ist kurz vor der Blüte, die zwischen Juli und September eintritt. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn hin. Das zur Familie der Lippenblütler gehörende Gewächs mag es warm, schließlich kommt es ursprünglich aus Kleinasien und dem östlichen Mittelmeerraum. Wichtig ist auch, dass der Standort geschützt ist. Gut ist ein nährstoffreicher, durchlässiger Boden, in dem sich Wasser nicht aufstaut.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Finden Sie auf lvz-immo.de - dem Immobilienportal der LVZ - Ihre neue Wohnung in Leipzig! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr