Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Händler muss Auskunft über PFC in Kleidung geben

Mode Händler muss Auskunft über PFC in Kleidung geben

Damit Outdoor- und Skikleidung wasserfest und schmutzabweisend ist, wird manchmal PFC eingesetzt. Umweltschützer sehen das kritisch.

Voriger Artikel
"Wenn nicht ich, wer dann?": Wohin mit Altgeräten
Nächster Artikel
25 Jahre Biosphärenreservat Rhön - Drei Länder feiern

Stoffproben für PFC-freie Kleidung auf Sportartikelmesse ispo an einem Messestand.

Quelle: Tobias Hase

Dessau-Roßlau. In wasserfester und schmutzabweisender Outdoor- und Skikleidung ist manchmal PFC. Denn die perfluorierten Chemikalien verleihen unter anderem Textilien diese Eigenschaften. Aber: Sie sind nicht abbaubar, erklärt das Umweltbundesamt.

Forscher haben sie schon in Gewässern, in der Luft und in der Nahrung nachgewiesen. Und manche PFC sind auch toxisch. Verbraucher können aber von ihren Auskunftsrechten Gebrauch machen: Beim Händler, Hersteller oder Importeur lässt sich nachfragen, ob in einem Produkt besonders besorgniserregende PFC enthalten sind.

Sei das der Fall, müsse der Handel dies dem Anfragenden mitteilen, so das Amt. Für die Anfrage stellt das Umweltbundesamt ein

Online-Formular bereit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umwelt

Finden Sie auf lvz-immo.de - dem Immobilienportal der LVZ - Ihre neue Wohnung in Leipzig! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr